Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Expansionssauganlage 911 Turbo S Cabriolet

Porsche 911 Turbo S Cabriolet - Expansionssauganlage

Expansionssauganlage

Mehr Leistung trotz weniger Verbrauch. Klingt widersprüchlich, ist jedoch recht einfach. Man muss lediglich den Mut aufbringen, die Norm in Frage zu stellen.

Etwa mit der Expansionssauganlage der 911 Turbo Modelle. Bei der klassischen Resonanzsauganlage gilt: mehr Luft gleich mehr Leistung. Der Kompressionseffekt im Saugsystem wird genutzt, um möglichst viel Kraftstoff-Luft-Gemisch in den Zylinder zu pressen. Der Nachteil: Beim Komprimieren erwärmt sich die Luft. Das Gemisch wird nicht leistungsoptimal gezündet.

Die Expansionssauganlage kehrt das Prinzip um. Durch ihre Geometrie im Vergleich zur herkömmlichen Sauganlage: Das Verteilerrohr ist länger und hat einen kleineren Durchmesser, die Saugrohre sind kürzer. Das setzt die Luftschwingungen anders ein: Statt der Kompressionsphase wird vor dem Brennraum die Expansionsphase genutzt – weil die Luft sich beim Ausdehnen abkühlt. Folge: Das Gemisch im Brennraum ist kühler – und lässt sich leistungsoptimaler zünden.

Durch die Expansion gelangt weniger Luft in die Zylinder. Eine leichte Erhöhung des Ladedrucks gleicht diesen Effekt aus. Der Erwärmung der Luft durch den höheren Ladedruck wiederum wirken die optimierten Ladeluftkühler entgegen.

Statt mehr Luft sorgt also kühlere Luft für mehr Leistung. Das Ergebnis: ein deutlich verbesserter Wirkungsgrad des Motors für eine höhere Motorleistung. Und günstigerer Verbrauch bei hohen Lasten und Drehzahlen.