Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB)

911 Carrera 4S Cabriolet
Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB)

Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB)

Porsche ist Motorsport – von Anfang an. Schon seit 1948 finden wir unsere Identität auf der Rennstrecke. Und die Erkenntnisse, die wir dort gewinnen, übertragen wir auf die Straße. Zum Beispiel mit der auf Wunsch erhältlichen Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB), die bereits im Rennsport härtesten Anforderungen standhalten musste, z. B. in den Fahrzeugen des Porsche Mobil 1 Supercup.

Die gelochten Keramik-Bremsscheiben der PCCB haben beim 911 Carrera einen Durchmesser von 350 mm vorne und hinten – für noch höhere Bremsleistung.

Der Einsatz von gelb lackierten 6-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsätteln an der Vorderachse und 4-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsätteln an der Hinterachse sorgt für sehr hohen und vor allem konstanten Bremsdruck während der Verzögerung.

Besonders bei hoher Beanspruchung bestehen günstige Voraussetzungen für einen kurzen Bremsweg. Zudem steigt die Sicherheit beim Abbremsen aus hoher Geschwindigkeit aufgrund der hohen Fadingstabilität der PCCB.

Der entscheidende Vorteil der Keramik-Bremsanlage liegt im extrem niedrigen Gewicht der Bremsscheiben: Sie sind etwa 50% leichter als Graugussscheiben vergleichbarer Bauart und Dimensionierung. Ein Faktor, der sich nicht nur bei Fahrleistung und Verbrauch positiv bemerkbar macht, sondern vor allem die ungefederten und rotatorischen Massen reduziert. Die Folge: eine bessere Bodenhaftung sowie gesteigerter Fahr- und Abrollkomfort vor allem auf unebenen Straßen. Und mehr Agilität sowie ein nochmals verbessertes Handling.

Bei der Nutzung des Fahrzeugs auf Rundstrecken oder entsprechend forcierter Fahrweise nimmt natürlich der Verschleiß von Bremsscheiben und insbesondere -belägen – unabhängig von der Ausführung – deutlich zu.

Nach einem Intensiv-Wochenende auf der Rundstrecke wird analog zur Hochleistungsbremse aus Grauguss eine fachmännische Überprüfung und ggf. ein Austausch von Komponenten erforderlich.