Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Effizienzsteigernde Maßnahmen

Boxster
Porsche - Effizienzsteigernde Maßnahmen
Abbildung: Boxster

Effizienzsteigernde Maßnahmen

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* Boxster: Innerorts in l/100 km 12,7-10,9; Außerorts in l/100 km 7,1-6,2; Kombiniert in l/100 km 9,0-7,9; CO2-Emission in g/km 211-183.

Thermomanagement

Durch eine gezielte Steuerung der Wärmeströme und durch bedarfsgerechte, stufenweise Zuschaltung der verschiedenen Kühlkreisläufe heizen sich der Motor und das Getriebe schneller auf. Das reduziert die Reibung – und damit den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen. Zudem bewirkt das Thermomanagement bei sportlicher Fahrweise eine Absenkung des Temperaturniveaus, um eine hohe Performance zu ermöglichen.

Auto Start-Stop-Funktion

Die in den Boxster Modellen serienmäßige Auto Start-Stop-Funktion schaltet den Motor ab, wenn Sie z. B. an einer Ampel warten, den Gang herausnehmen und das Kupplungspedal lösen. Bei Fahrzeugen mit Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) genügt es, in einer Wartesituation die Bremse zu betätigen. Die Audio- und Kommunikationssysteme laufen trotz Motorabschaltung weiter.

Treten Sie die Kupplung bzw. lösen Sie die Bremse, startet das System den Motor wieder. Dies sorgt unterm Strich vor allem im Stadtverkehr oder bei Stau auf der Autobahn für geringeren Kraftstoffverbrauch.

Bordnetzrekuperation

Eine weitere Funktion zur Effizienzsteigerung in den Boxster Modellen ist die Bordnetzrekuperation. Dabei wird die Batterie vor allem während der Bremsphasen über den Generator geladen. Beim Beschleunigen dagegen steht die volle Leistung des Verbrennungsmotors zur Verfügung, da die elektrischen Systeme in dieser Zeitspanne größtenteils durch die zuvor in der Batterie gespeicherte Energie versorgt werden.