Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Stilikone 911 Targa 911 Targa 4

Porsche 911 Targa 4 - Stilikone 911 Targa

Stilikone 911 Targa

Im Laufe des Lebens speichern wir viele Erinnerungen ab. Manche werden zu Filmen in unseren Köpfen. Mit Emotionen in Stereo. Und Bildern in Technicolor. Von Formen und Vorbildern, die sich uns tief eingeprägt haben.

Einer dieser Filme zeigt den 911 Targa. Er beginnt 1965 in Zuffenhausen. Wo auch sonst? Dort entsteht der Ur-Targa mit Überrollbügel und abnehmbarem Faltdach – die kluge Antwort von Porsche auf amerikanische Sicherheitsvorschriften. Abgeleitet vom 911 Coupé, erfüllt der 911 Targa die hohe Nachfrage nach einer offenen Variante des Elfers, aber mit dem Komfort und der Sicherheit eines geschlossenen Modells.

Stilprägend ist vor allem der Targa Bügel mit dem „targa“ Schriftzug. Über die Jahre prägt sich das Design tief in das Gedächtnis seiner Fahrer und Fans ein.

1975 wird der silberne Targa Bügel beim G-Modell des 911 durch einen schwarzen ersetzt, als Allradvariante ist der 911 Targa erstmals beim Typ 964 erhältlich. Mit der 4. Generation des 911 erhält der Targa 1995 ein vollkommen neues Dachkonzept: ein elektrisch betätigtes Glasdach mit seitlich verlaufenden Zierleisten aus Aluminium. Für ein offenes Fahrgefühl auch bei geschlossenem Dach und mit preisgekröntem Design.

Heute findet der 911 Targa eine faszinierende Fortsetzung. Mit der Renaissance des ikonischen Targa Bügels, mit innovativer Dachtechnik, mit einem außergewöhnlichen Offenfahrgefühl und mit besonders hohem Komfort. Eine Fortsetzung, die wieder auf der Straße spielt. Das Ende? Ist natürlich offen.