Menü
Modelle
Menü
Porsche - Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck

Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck

„Der Porsche 911 ist eine Legende auf Rädern.“

Er ist eine Rennfahrerlegende und Vorsitzender des Deutschen Motor Sport Bundes: Hans-Joachim Stuck. Der zweimalige Gewinner des 24-Stunden-Rennens von Le Mans hat zwar die Motorsportkarriere an den Nagel gehängt, doch privat schwärmt er immer noch für schnelle Autos.

Jahrgang: 1951
Wohnort: Ellmau, Österreich
Beruf: Rennfahrer, Motorsportfunktionär
Porsche: 911, Baujahr 1984

1. Was ist Liebe?

Liebe ist, wenn dich eine einzige Person glücklicher machen kann als alle anderen Menschen zusammen.

2. Ihre derzeitige Verfassung?

Tipptopp.

3. Wie würden Sie den Porsche 911 in wenigen Worten beschreiben?

Eine Legende auf Rädern, die einfach nur megahammergeil ist.

4. Welche vollkommen banalen Tätigkeiten bereiten Ihnen großes Glück?

Auto waschen.

5. Was würden Sie niemals in einem 911 tun?

Eis essen.

6. Ihre Lieblingsstraße?

Jede, die man driften kann.

7. Was kann Sie aufhalten?

Nicht was, sondern wer – definitiv meine Frau.

8. Drei Dinge für die Insel?

Meine Frau, mein Hund, ein Porsche 911.

9. Wen oder was bewundern Sie?

Meine mit 93 Jahren verstorbene Mutter – der positivste Mensch, den ich je kennengelernt habe.

10. Auf was könnten Sie bei einem 911 verzichten?

Handschuhfachdeckel.

11. Und auf was nicht?

Bis auf den Handschuhfachdeckel auf nichts.

12. Mit welcher Musik sind Sie heute Morgen aufgewacht?

No Roots von Alice Merton.

13. Ihr Lieblingsfilm?

The Revenant – Der Rückkehrer mit Leonardo DiCaprio.

14. Ihr Lieblingsbuch?

Das Seerosen-Prinzip von Daniel Goeudevert.

15. Ihr letzter Internet-Post?

Ein Foto in New York mit Frank Stella.

16. Ihr wertvollster Besitz?

Der originale Wappenring von Papi.

17. Kaffee oder Tee?

Espresso.

18. Der 911-Moment Ihres Lebens?

Jeder Moment in einem 911 ist magisch.

19. Ihr bester Rat?

Happy wife, happy life.

20. Was würde man Ihnen niemals zutrauen?

Tiefgang und die Zubereitung von Kaiserschmarrn.


Foto Thorsten Doerk