Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Aktuelles

Qualifying

FIA World Endurance Championship, 5. Lauf in Sao Paulo/Brasilien, Qualifying
Porsche-Piloten in Südamerika auf Startplatz zwei

Guter Auftakt für Porsche bei der Premiere der World Endurance Championship in Sao Paulo: Im Qualifying im Autodromo José Carlos Pace im Stadtteil Interlagos der brasilianischen Metropole sicherte sich Porsche-Werksfahrer Marc Lieb (Ludwigsburg) im Porsche 911 GT3 RSR des Teams Felbermayr-Proton den zweiten Startplatz im stark besetzten GT-Feld. Das Rennen am Samstag bestreitet er zusammen mit seinem Werksfahrerkollegen Richard Lietz (Österreich), mit dem er in dieser Saison schon in Spa-Francorchamps gewonnen hat.

„Wir haben uns an diesem Wochenende von Training zu Training stetig verbessert“, sagte Marc Lieb. „Für das Qualifying haben wir noch etwas ausprobiert, allerdings haben die Änderungen nicht so gut funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Der Abstand zur Pole-Position ist allerdings nicht sehr groß. Ich freue mich sehr auf das Rennen morgen, denn so abwechslungsreiche Rennstrecken wie hier in Sao Paulo gibt es nur noch wenige auf der Welt.“

Drittschnellste Zeit in der GTE Am

In der Klasse GTE Am fuhr Paolo Ruberti mit dem von Felbermayr-Proton eingesetzten Vorjahres-Porsche die drittschnellste Qualifyingzeit. „Meine Runde war gut, allerdings war die Asphalttemperatur rund 15 Grad höher als im freien Training heute morgen. Ich hatte deshalb deutlich weniger Grip als erhofft“, sagte der Italiener, der sich im Cockpit mit seinen Teamkollegen Christian Ried (Schönebürg) und Gianluca Roda (Italien) abwechselt.

Das Rennen in Sao Paulo startet am Samstag um 12.00 Uhr Ortszeit (17.00 MESZ). Eurosport 1 überträgt von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr MESZ live und zeigt ab 22.15 MESZ die Schlussphase live. Am 18. September folgt von 00.00 Uhr bis 01.00 Uhr MESZ eine Zusammenfassung.

Zahlen und Fakten

Ergebnis Qualifying

Klasse GTE Pro
1. Turner/Mücke (GB/D), Aston Martin Vantage, 1:33,855 Minuten
2. Lieb/Lietz (D/A), Porsche 911 GT3 RSR, + 0,185 Sekunden
3. Fisichella/Bruni (I/I), Ferrari F458 Italia + 0,348
4. Bertolini/Beretta (I/MC), Ferrari F458 Italia, + 0,878

Klasse GTE Am
1. Longo/Negrao/Bernoldi (BRA/BRA/BRA), Ferrari F458 Italia, 1:34,781 Minuten
2. Krohn/Jönsson/Rugolo (USA/S/I), Ferrari F458 Italia, + 0,620 Sekunden
3. Ried/Roda/Ruberti (D/I/I), Porsche 911 GT3 RSR, + 0,704
4. Bornhauser/Canal/Rees (F/F/BRA), Chevrolet Corvette, + 0,704
5. Camathias/Palttala/Daniels (CH/SF/GB), Porsche 911 GT3 RSR, + 2,019
6. Bourret/Gibon/Belloc (F/F/F), Chevrolet Corvette, + 4,011