Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Porsche fährt 2004 Zulassungsrekord in Deutschland einAlle drei Baureihen legen zu – Wachstum durch neue Sportwagen-Generationen

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat im Jahr 2004 in Deutschland ihr bestes Zulassungsergebnis in der Unternehmensgeschichte eingefahren – und dies trotz einer allgemein schwachen Verfassung des Heimatmarktes. Insgesamt wurden 16.223 Porsche-Fahrzeuge zugelassen, das ist ein Plus von 13,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Boxster, 911 und Cayenne: Alle drei Baureihen haben im vergangenen Kalenderjahr zum Wachstum beigetragen. Vom Boxster wurden 3.231 Einheiten zugelassen (plus 9,3 Prozent), der 911 brachte es auf 6.863 Fahrzeuge (plus 12,1 Prozent) und der Cayenne konnte in seinem zweiten vollen Verkaufsjahr seine Zulassungen um 18,1 Prozent auf 6.019 Einheiten steigern. Hinzu kamen 60 Zulassungen des Hochleistungs-Sportwagens Carrera GT.

Bernhard Maier, Geschäftsführer der Porsche Deutschland GmbH: "Porsche konnte 2004 seine Drehzahl nochmals steigern und hat mit der Markteinführung des neuen 911 und Boxster das Modellangebot bei den Sportwagen rundum erneuert. Keine unserer drei Baureihen ist damit älter als zwei Jahre – wir sind also bestens gerüstet, uns im Wettbewerb auch weiterhin erfolgreich zu behaupten."

Porsche Deutschland ist auch für das Jahr 2005 aufgrund hoher Auftragseingänge äußerst zuversichtlich gestimmt. Neben dem neuen Boxster und dem 911 Carrera Coupé wird auch das neue 911 Carrera Cabriolet für weiteres Wachstum sorgen. Das neue Cabriolet kommt Anfang April rechtzeitig zum Start der "Frischluft"-Saison europaweit auf den Markt und wird wie das Coupé in einer Basis- und S-Variante angeboten.

GO

27.01.2005