Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Juli - September

Porsche unterstützt den NürburgringGeld und Know-how für die Sicherheit der Nordschleife


Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, unterstützt den Nürburgring beim Erhalt der Nordschleife als Sportstätte und Teststrecke. Im Rahmen des Formel 1-Grand Prix von Europa überreichte Wolfgang Dürheimer, Forschungs- und Entwicklungs-
vorstand der Porsche AG, einen Scheck über 250.000 Euro. Zusätzlich stellt Porsche dem Nürburgring kostenlos die Technologie der in Weissach entwickelten Anpralldämpfer für Renn- und Teststrecken zur Verfügung. Diese verschraubten Reifenstapel mit einem Spezial-
Schaumkern verbessern die Sicherheit vor allem in Bereichen mit beschränkten Auslaufzonen deutlich.

„Für Porsche stand es außer Frage, dass wir unseren Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit auf der Nürburgring-Nordschleife leisten wollen. Die Strecke ist weltweit einzigartig – zum einen als Strecke für hochkarätigen Motorsport und auch für viele Breitensportler, zum anderen als ultimative Teststrecke für die Entwicklung unserer Serienfahrzeuge“, begründet Dürheimer die Unterstützung der
Porsche AG.

Symbolisch übergab Dürheimer dem Nürburgring auch einen aus sechs Reifenstapeln mit Schaumfüllung bestehenden Anpralldämpfer, wie er bereits auf der Porsche-Prüfstrecke im Forschungs- und Entwicklungszentrum Weissach zum Einsatz kommt. Die FIA-geprüften Elemente nehmen deutlich mehr Energie auf als Leitplanken und müssen nach einem Aufprall nicht ersetzt werden, weil sie sich selbständig rückverformen.

GO

Hinweis: Fotos der Scheckübergabe und des Anpralldämpfers stehen akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

23.07.2007