Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Porsche plant neues Ersatzteil-Lager im Industriegebiet Eichwald26 Hektar großes Grundstück erworben

Stuttgart. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche hat vom Zweckverband Eichwald ein 26 Hektar großes Grundstück im Industriegebiet Eichwald erworben. Beim Zweckverband Eichwald handelt es sich um einen Zusammenschluss der Städte Sachsenheim, Bietigheim-Bissingen, Oberriexingen sowie der Gemeinde Sersheim.

Porsche beabsichtigt, auf diesem Areal voraussichtlich noch in diesem Jahr mit dem Bau eines zentralen Ersatzteil-Lagers zu beginnen. Es wird in mehreren Baustufen errichtet und dient zur langfristigen Absicherung des Wachstumskurses im Bereich After Sales. In der Endausbaustufe wird das Lager eine Fläche von rund 110.000 Quadratmeter einnehmen.

Aktuell betreibt Porsche zentrale Ersatzteil-Lager in Ludwigsburg und Waiblingen sowie weitere Depots im Raum Stuttgart und beliefert von dort die weltweite Händlerorganisation mit Originalteilen. Es ist vorgesehen, die heutigen Lagerstandorte mittelfristig im neuen zentralen Ersatzteil-Lager zu bündeln. Dadurch werden stufenweise bis zu 300 Arbeitsplätze in Sachsenheim neu angesiedelt.

Der Standort wurde aus einer Reihe von Alternativen ausgewählt. Für Sachsenheim sprachen insbesondere die Grundstücksgröße, die vorhandene Infrastruktur und Verkehrsanbindung, die Flexibilität und Unterstützung durch den Zweckverband sowie die räumliche Nähe zu den wichtigsten Beschaffungs- und Absatzmärkten und zum Stammsitz der Porsche AG in Zuffenhausen. Porsche bekräftigt mit dieser Investitionsentscheidung einmal mehr seine Verbundenheit mit der Region Stuttgart und dem Standort Deutschland.

GO

16.04.2007