Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Oktober - Dezember

Sportwagen von Porsche fahren in Nordamerika auf der ÜberholspurHistorischer Höchststand nach elf Monaten

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat sich im
November 2006 in Nordamerika in einem sehr schwierigen Marktumfeld wacker geschlagen. Mit 2.723 ausgelieferten Fahrzeugen wurde der Vorjahreswert von 2.794 Auslieferungen knapp erreicht (minus
drei Prozent). Damit bleibt der Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge auch nach elf Monaten im Jahr 2006 auf Rekordkurs. Die Auslieferungen in den USA und in Kanada liegen mit 33.148 Einheiten um sieben Prozent über dem Vorjahresniveau. Das ist der höchste Wert, den das Unternehmen jemals in diesem Zeitraum in Nordamerika erzielt hat.

Die Sportwagen-Modelle von Porsche fahren in Nordamerika weiter auf der Überholspur. Die Verkäufe des 911 zogen im November 2006 um zwölf Prozent auf 1.094 Fahrzeuge an. Die Boxster-Baureihe beschleunigte sogar um 87 Prozent auf 814 Fahrzeuge; davon entfielen 565 Einheiten auf den neuen Cayman und den Cayman S. Die Auslieferungen des sportlichen Geländewagens Cayenne gingen lebenszyklusbedingt um 40 Prozent auf 813 Fahrzeuge zurück. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Porsche nach wie vor den Verkauf werksseitig nicht mit Rabatten unterstützt.

GO

01.12.2006