Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Porsche steigert Umsatz und Gewinn Vorläufige Halbjahreszahlen: Sportwagen treiben Wachstum an

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, setzt ihren Erfolgskurs fort. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2005/06 (1. August 2005 bis 31. Januar 2006) wird der Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge nach vorläufigen Zahlen im Konzern ein Ergebnis vor Steuern von 274,0 Millionen Euro erzielen. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum mit 246,1 Millionen Euro beträgt der Zuwachs 11,3 Prozent. Das Ergebnis nach Steuern, das im entsprechenden Vorjahreszeitraum 148,3 Millionen Euro betragen hat, wird um 13,0 Prozent auf 167,5 Millionen Euro steigen. Dies gibt der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, Dr. Wendelin Wiedeking, an diesem Freitag auf der Hauptversammlung des Unternehmens in Stuttgart bekannt.

Nach vorläufigen Zahlen wird der Umsatz des Porsche-Konzerns im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres um 15,0 Prozent auf 3,25 Milliarden Euro steigen. Der Absatz wird voraussichtlich um 16,8 Prozent auf 41.750 Fahrzeuge zulegen. Als Wachstumsmotoren erwiesen sich einmal mehr die Sportwagen. Vom 911 wurden 14.800 Fahrzeuge abgesetzt; gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von 20,2 Prozent. Über eine noch größere Dynamik verfügt die Boxster-Baureihe, die einschließlich des neuen Mittelmotor-Coupés Cayman S um 155 Prozent auf 9.740 Fahrzeuge zulegte. Vom Carrera GT, dessen Produktion Ende April ausläuft, wurden 250 Einheiten abgesetzt (Vorjahr: 284 Fahrzeuge). Der Cayenne brachte es in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf einen Absatz von 16.960 Einheiten (minus 12,2 Prozent).

Für das gesamte Geschäftsjahr 2005/06 ist Porsche optimistisch. Das Unternehmen erwartet einen Absatz von deutlich mehr als 90.000 Fahrzeugen (Vorjahr: 88.379 Einheiten). Für Wachstumsimpulse werden sowohl der Cayman S, der mittlerweile auf allen Märkten eingeführt ist, als auch der Cayenne Turbo S sorgen. Das neue Spitzenmodell der Cayenne-Baureihe feierte Anfang des Jahres auf den Automessen in Los Angeles und Detroit seine Premiere und wird dieser Tage auf den weltweiten Märkten eingeführt. Es ist mit seinen 521 PS nach dem Carrera GT das zweitstärkste jemals gebaute Straßenfahrzeug von Porsche und das sportlichste und leistungsstärkste Modell im Segment der Sport Utility Vehicles überhaupt.

Wie beim Absatz erwartet Porsche für das laufende Geschäftsjahr auch beim Umsatz einen Zuwachs. Der Ertrag wird trotz der Aufwendungen für die Entwicklung des Sport-Coupés Panamera wiederum ein hohes Niveau erreichen.

GO

27.01.2006