Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Oktober - Dezember

Porsche und Friedrich-Eugens-Gymnasium starten BildungspartnerschaftSportwagenhersteller unterstützt Stuttgarter Schüler

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, und das Friedrich-Eugens-Gymnasium haben eine Vereinbarung über eine Bildungspartnerschaft geschlossen. Dr. Martin Meyer, Leiter Personalmarketing der Porsche AG, und Martin Dupper, Schulleiter des Friedrich-Eugens-Gymnasiums, unterzeichneten heute den Vertrag über die künftigen Kooperationsmaßnahmen. Diese beinhalten Betriebsbesichtigungen, den Ausbau des Praktika-Angebots sowie Bewerbertrainings. Zudem sollen in Zusammenarbeit mit Entwicklungsexperten von Porsche einzelne Lerneinheiten zu Themen wie Strömungskanal, Motorenentwicklung oder Hybrid-Technologie im Rahmen des natur-wissenschaftlichen Unterrichts unterstützt werden.

Thomas Edig, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Vorstand Personal- und Sozialwesen und Arbeitsdirektor der Porsche AG, begrüßt die Kooperation: „Für Porsche ist die Bildungspartnerschaft eine klares Bekenntnis an den Nachwuchs. Ich freue mich auf die Ideen der Schüler, fruchtbaren Austausch mit den Lehrern und eine enge Zusammenarbeit mit der Schule. Wir sind davon überzeugt, dass beide Partner sehr voneinander profitieren werden“.

Grundlage für die Vereinbarung der Bildungspartnerschaft ist ein Abkommen von November 2008 zwischen der Landesregierung Baden-Württemberg und Vertretern der lokalen Wirtschaft. Darin wurde beschlossen, dass jede weiterführende Schule in Baden-Württemberg eine betriebliche Partnerschaft aufbaut und pflegt.

GO

08.12.2011