Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Juli - September

Startschuss für Werkserweiterung bei PorscheSpatenstich in Weissach: Umfangreiche Bauarbeiten im Entwicklungszentrum haben begonnen


Stuttgart. Mit einem symbolischen Spatenstich läutete die
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, heute die Erweiterung ihres Forschungs- und Entwicklungszentrums in Weissach (Baden-Württemberg) ein. Der Standort wird um ein hochmodernes Design-Studio, einen High-Tech-Windkanal sowie ein Elektronik-Integrations-Zentrum vergrößert. Porsche investiert dafür rund 150 Millionen Euro. Der Vorstandsvorsitzende Matthias Müller begrüßte zum Spatenstich neben Ursula Kreutel, Bürgermeisterin der Gemeinde Weissach, und Thomas Fritsch, Bürgermeister von Mönsheim, auch Roland Bernhard, Landrat von Böblingen, sowie Karl Röckinger, Landrat des Enzkreises.

[+]
[+]

„Die Erweiterung unseres Entwicklungszentrums ist eine gut angelegte, weitsichtige Investition in die Zukunft von Porsche“, sagte Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Der Ausbau, den Porsche in Weissach tätigt, ist zudem ein klares Bekenntnis unseres Unternehmens zum Standort Baden-Württemberg.“ Uwe Hück, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats, fügt hinzu: „Diese Investitionen, die wir im Juli 2010 in der Standortsicherung ‚Eigenständigkeit durch Wettbewerbsvorsprung‛ vereinbart haben, sichern nicht nur das Stammpersonal, sondern bauen die Stammbelegschaft sogar auf. Das stärkt die Eigenständigkeit von Porsche.“

Mit dem neuen Windkanal soll der Stuttgarter Sportwagenhersteller auch künftig den technologischen Herausforderungen in der Fahrzeugentwicklung gerecht werden. „Eine gute Aerodynamik leistet einen wichtigen Beitrag sowohl zu einem niedrigen Kraftstoffverbrauch als auch zu hoher Performance – beides wichtige Aspekte bei der Umsetzung von Porsche Intelligent Performance“, sagte Wolfgang Hatz, Vorstand für Forschung und Entwicklung der Porsche AG. Im neuen Elektronik-Integrations-Zentrum werden Teilbereiche gebündelt, die bisher auf mehrere Gebäude verteilt sind. „Unser Ziel ist es zudem, die Elektro- und Hybridtechnologie weiter auszubauen. Mit unserem neuen Elektronik-Integrations-Zentrum schaffen wir hierfür die besten Voraussetzungen“, so Hatz.

[+]
[+]

„Dank Porsche haben wir in Weissach die höchste pro Kopf Gewerbesteuereinnahme in ganz Deutschland. Vom Ausbau des Entwicklungszentrums wird auch der Ort profitieren“, ist sich Ursula Kreutel, Bürgermeisterin der Gemeinde Weissach sicher. Thomas Fritsch, Bürgermeister von Mönsheim, pflichtete seiner Amtskollegin bei: „Porsche ist für die umliegenden Gemeinden eine große Bereicherung, umso mehr freuen wir uns jetzt über die Erweiterung des Forschungszentrums.“

Neben der Werkserweiterung startet Porsche auch eine groß angelegte Personaloffensive. Im ersten Halbjahr 2011 stellte Porsche bereits weit über 100 neue Ingenieure ein, bis Ende 2011 sollen weitere Neueinstellungen im dreistelligen Bereich folgen, um die derzeit rund 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Weissach zu unterstützen.

Die neuen Büros und das Design-Studio werden voraussichtlich im Sommer 2013 bezugsfertig sein, der Windkanal soll im ersten Halbjahr 2014 fertig gestellt werden.

GO

Hinweis: Bildmaterial zum Spatenstich steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

28.07.2011