Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Start der neuen Sonderausstellung "Gran Turismo"Im Porsche-Museum auf "große Reise" gehen

Stuttgart. Ab heute präsentiert das Museum der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, seine neue Sonderausstellung "Gran Turismo": Vom 29. Juni bis 25. Juli 2010 können die Besucher die Porsche-Modelle 911 GT1 (996), 911 GT2 (997) sowie 911 GT3 RS (997) besichtigen. Gemein ist diesem Renn-Trio die Bezeichnung "GT": Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich die italienische Bezeichnung "Gran Turismo". Übersetzt bedeutet dieser Begriff "große Reise", da GT-Fahrzeuge ursprünglich relativ komfortable Sportwagen für Langstreckenrennen waren.

Die Sonderausstellung besticht durch Serienfahrzeuge, die für die Rennstrecke bestens geeignet sind: Der 450 PS-starke Porsche 911 GT3 RS konnte gerade erst vor wenigen Wochen das 24-Stunden-Rennen Nürburgring mit dem herausragenden 13. Platz absolvieren. Der Porsche 911 GT1 überzeugt mit seinen 600 Pferdestärken und wurde anlässlich einer Teilnahme in der GT1-Klasse beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1996 konstruiert. Und mit dem Porsche 911 GT2 stellt das Museum schließlich dem Besucher den stärksten straßenzugelassenen 911 vor. So konnte das Unternehmen mit dem Bau dieser GT-Fahrzeuge die Tradition fortsetzen, seinen Kunden ein konkurrenzfähiges Fahrzeugmodell für den Breitensport anzubieten.

Aufgrund der technischen Nähe zu den Straßenautos nutzte Porsche schon früh den GT-Rennsport als Testlabor für die Serienentwicklung. Mit dem Typ 356 A 1500 Carrera GT entsteht 1956 erstmals ein Porsche-Sportwagen mit dem charakteristischen Namenskürzel, der schon bald auf den Rennstrecken der Welt für Furore sorgte. Weitere herausragende GT-Fahrzeuge sind der Porsche 356 Carrera GTL Abarth oder der 904 Carrera GTS, die das Museum den Besuchern in seiner Dauerausstellung zeigt.

Das Porsche-Museum ist dienstags bis sonntags von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro, ermäßigt vier Euro. Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.porsche.de/museum zur Verfügung.

GO

Hinweis: Bildmaterial zum Porsche-Museum und den GT-Modellen steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de zur Verfügung.

29.06.2010