Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Staufermedaille für Dr. Wolfgang PorscheAuszeichnung für Verdienste um das Land Baden-Württemberg


Stuttgart. Dr. Wolfgang Porsche, Gesellschafter und Vorsitzender
des Aufsichtsrates der Porsche Automobil Holding SE sowie der
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, ist vom Innenminister des Landes Baden-Württemberg, Heribert Rech, mit der Staufermedaille in Gold ausge­zeichnet worden. Die Verleihung dieser höchsten Auszeichnung des Landes Baden-Würt­temberg fand gestern Abend im Rahmen eines Empfangs statt, den der Vorstand des Sportwagenherstellers anlässlich des 65. Geburtstags von Wolfgang Porsche im Mitarbeiter-Ca­sino im Stammwerk in Zuffenhausen gegeben hatte.

Innenminister Rech würdigte in seiner Laudatio die Verdienste, die 
Dr. Wolfgang Porsche für das Land Baden-Württemberg erworben habe: „Zu einer Zeit, in der andere in den Ruhe­stand gehen, starten Sie noch einmal richtig durch. Und Sie haben in den vergangenen Jah­ren bewiesen, zu welch unternehmerischen Leistungen Sie für Porsche in der Lage sind. Wir in Baden-Württemberg sind stolz und glücklich über die Entwicklung, die Porsche genommen hat. Die stabilen Eigentümerverhältnisse spielen dabei sicherlich eine wichtige Rolle.“

Der Einladung des Porsche-Vorstandes zum Empfang waren rund 300 Gäste gefolgt. Neben Mitgliedern der Familien Porsche und Piëch sowie den Vorständen und Betriebsräten der Porsche SE und Porsche AG zählten unter anderem folgende Persönlichkeiten zu den Gratulanten: Calin Popescu-Tariceanu, Premierminister von Rumänien; Dr. Wolfgang Schüssel, österrei­chischer Bundeskanzler a.D.; Dr. Martin Bartenstein, österreichischer Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit; Heribert Rech, Innenminister des Landes Baden-Württemberg; Dr. Lothar Späth, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg a.D.; Bengt Johansen, Botschafter des Königreichs Norwegen in Österreich; Vladimir Kotenev, Bot­schafter der Russischen Föderation in Deutschland; Dr. Wolfgang Schuster, Oberbürger­meister der Stadt Stuttgart; Dr. Dieter Hundt, Präsident der Bundesvereinigung der Deut­schen Arbeitgeberverbände; Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie; Dr. Manfred Bischoff, Aufsichtsratsvorsitzender der Daimler AG; Dr. Hermann Scholl, Aufsichtsratsvorsitzender der Robert Bosch GmbH; Franz Fehrenbach, Geschäftsführungsvorsitzender der Robert Bosch GmbH; Dr. Carl-Peter Forster, Präsident von General Motors Europe; Prof. Dr. Wolfgang Reitzle, Vorstandsvorsitzender der Linde AG; Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG; Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG; Markus Schächter, Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehen.

GO

12.06.2008