Porsche Cup
Porsche Cup
Porsche Cup

Porsche Cup

Mit dem Porsche Cup ehrt Porsche den besten privaten Porsche Piloten einer Saison. Und das, nach einer Idee von Ferry Porsche persönlich, bereits seit 1970. Mehr als 130.000 Euro zahlt Porsche pro Jahr an die erfolgreichsten Rennfahrer aus. Zusätzlich erhält der Porsche Cup Gewinner ein Porsche-Fahrzeug. Eine Förderung des Kundensports, die weltweit nahezu einzigartig ist.

Teilnahmeberechtigt ist jeder in- und ausländische Fahrer mit Rennergebnissen auf einem von Porsche hergestellten Fahrzeug. Gewertet werden internationale und nationale Meisterschaften, wie z. B. die FIA World Endurance Championship und die IWSC. Aber auch berühmte Langstreckenrennen wie die 24 Stunden Rennen in Le Mans, Daytona und am Nürburgring werden gewertet.

Der Porsche Cup ist ein Wanderpokal, der am Ende des Jahres bei der Motorsport Night of Champions vergeben wird.

Mit dem Porsche Cup unterstützt Porsche den privaten Kundensport und fördert Ehrgeiz und Professionalität vieler Teams und Fahrer. In der Gewinnerliste des Porsche Cups finden sich klangvolle Namen wie Bob Wollek, Klaus Ludwig, Bernd Schneider und der 24h Le Mans Sieger 2015 Nick Tandy. Zeugnis von Rennfahrertalent und Referenz für die weitere Motorsportkarriere.

Ausschreibung & Kontakt

Ausschreibung Porsche Cup

Meldungen und alle Anfragen im Zusammenhang mit dem Porsche Cup sind erbeten an:

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Motorsport Vertrieb
Porschestraße 911
71287 Weissach
Deutschland

Ausschreibung 2020 (PDF; 0,08 MB)

Aktueller Meisterschaftsstand

POSDriverNationTotal
1Renauer, RobertGER11.531
2Bell, JasonUSA9.939
3Kasperlik, JanGER9.576
4Pera, RiccardoITA8.642
5Ried, ChristianGER8.588
6Heylen, JanBEL8.190
7Möller-Madsen, NicolajDEN8.184
8Poordad, FredUSA8.180
9Root, MaxUSA7.150
10Bohn, RalfGER6.576
Status: 26. Nov 2020

ohne Gewähr/Änderungen vorbehalten. Die Porsche Cup Punktestände werden mit Hilfe der Inhalte der Internetpräsenzen der verschiedenen Rennserien erstellt, die im Porsche Cup Reglement geführt werden.

Die detaillierte Punktetabelle zum Porsche Cup können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.

Porsche Cup Standings, November 2020 (PDF; 0,1 MB)

Die Sieger bis heute

JahrSiegerTeam
2019Alan BrynjolfssonPark Place Motorsports
VOLT Racing
2018Christian RiedDempsey Proton Racing
Proton Competition
2017Christian RiedDempsey Proton Racing
Proton Competition
2016Robert RenauerPrecote Herberth Motorsport
Proton Competition
2015Ryan DalzielEFFORT Racing
2014Jaap van LagenGW IT Racing Team Schütz Motorsport
Tonino Team Herberth
HH Performance Group
2013Martin RaggingerFach Autotech
Tonino powered by Herberth Motorsport
Falken Motorsport
2012Nick TandyManthey Racing
Geyer & Weinig EDV – Schütz Motorsport
Flying Lizard Motorsports
TRG
Team Motorbase
2011Gianluca Roda Autorlando Sport
Team Felbermayr-Proton
Proton Competition
2010Gianluca Roda Autorlando Sport
Team Felbermayr-Proton
2009Dirk WernerFarnbacher Loles Racing
Manthey Racing
Mamerow Racing
2008Alex DavisonFelbermayr -Proton
Flying Lizard Motorsports
Autorlando
Prospeed Competition
2007Johannes van OverbeekFlying Lizard Motorsports
2006Wolf HenzlerTafel Racing
Flying Lizard Motorsports
2005Tim SugdenGruppeM Racing
J3 Racing
2004 Stéphane OrtelliFreisinger Motorsport
2003Marc LiebFreisinger Motorsport
2002Kevin BucklerThe Racers' Group
2001Wolfgang KaufmannPaco Ortí Racing
2000Mike FitzgeraldG&W Motorsports
1999Cort WagnerAlex Job Racing
1998Franz KonradKonrad Motorsport
1997Franz KonradKonrad Motorsport
1996Bruno EichmanRoock Racing
1995Lilian Bryner/
Enzo Calderari
Stadler
1994Price CobbKelly Moss
1993Edgar DörenFreisinger
1992Oscar LarrauriJoest
1991John WinterJoest
1990Bernd SchneiderKremer
1989Bob WollekJoest
1988John WinterJoest
1987Volker WeidlerKremer
1986Klaus LudwigJoest
1985Jochen MassJoest
1984Henri PescaroloJoest
1983Bob WollekJoest
1982Bob WollekJoest
1981Bob WollekKremer
1980John FitzpatrickBarbour
1979Klaus LudwigKremer
1978Bob WollekKremer
1977Bob WollekKremer
1976Bob WollekKremer
1975Claude HaldiHaberthur
1974John FitzpatrickKremer
1973Clemens SchickentanzKremer
1972John FitzpatrickKremer
1971Erwin KremerKremer
1970Gijs van LennepWihuri