Suchen

Sonderausstellungen


Bis zum 25. Februar 2018 „Neue Wege. Jedes Ziel. Immer Porsche.“

Die aktuelle Sonderausstellung zeigt die historischen Einflüsse auf die Entwicklung des sportlichsten SUV, des Porsche Cayenne. Interaktive DNA-Tracks nehmen Sie mit auf eine spannende Zeitreise durch die Porsche Historie. In dieser Erlebniswelt entdecken Sie die Fahrzeuge der Sonderausstellung nicht nur live und in dynamischer Position, sondern auch per Touchscreen. Unter den Exponaten sind ausgewählte Modelle aus der Unternehmensgeschichte wie beispielsweise der allradgetriebene 959 Paris-Dakar aus dem Jahr 1986 oder auch der Typ 597 „Jagdwagen“ sowie der Cayenne S Transsyberia.

Designausstellung in Katar: „Driven by German Design“

In der Al Riwaq Gallery der Qatar Museums lädt bis zum 14.01.2018 die Ausstellung „Driven by German Design“ zum Besuch ein. Designideen und -werke, die nach 1945 in Deutschland erdacht oder von deutschen Designern entwickelt wurden, stehen im Mittelpunkt dieser Sonderschau. Erstmals verknüpft die Ausstellung dabei verschiedene Designdisziplinen wie Architektur, Grafikdesign, Produktdesign, Automobildesign, Mode- und Möbeldesign. Dadurch gewinnen Ausstellungsbesucher vielschichtige Erkenntnisse sowohl über den künstlerischen Wert von Designentwicklungen wie auch über deren gesellschaftliche Relevanz.

Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, jedoch mit größtmöglicher Vielfalt hinsichtlich der Ausprägungen von Design, dokumentiert die Ausstellung die Entwicklung des Designs in Deutschland anhand wegweisender Arbeiten von Frei Otto, Achim Menges, Christoph Niemann, Ferdinand Alexander Porsche, Stefan Diez, Dieter Rams, Richard Sapper und Max Bill. Das Porsche Museum beteiligt sich mit acht ausgewählten Modellen. Gezeigt werden das 356 Keibl Cabriolet, die 959 Aerodynamikstudie, die 918 RSR Studie, das 918 Rolling Chassis, das 911 2,0l Coupé, die Panamericana Studie, der 718 RS 60 sowie das Typ 64 Spantenmodell. Als Höhepunkte aus dem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Weissach werden die Mission E Designstudie, die Sitzkiste Interieur des neuen Cayenne sowie ein 911 Claymodell, Maßstab 1:3 präsentiert.

Sheikha Al Mayassa bint Hamad bin Khalifa Al Thani, Vorsitzende der Qatar Museums, sagte: „Die Ausstellung Driven by German Design eröffnet den Menschen von Katar und der Region einen vielfältigen Blick auf die Leistungen der deutschen Kultur an Hand dieser großartigen Schau, welche sechs Jahrzehnte der berühmtesten Designikonen feiert. Diese richtungweisende Designausstellung ist ein ganz besonderer Höhepunkt des deutsch-katarischen Kulturjahres 2017 und zugleich Ausdruck der erstklassigen Ausstellungen und Veranstaltungen der Qatar Museums, deren Qualität zunehmend gerühmt werden. Dieser Erfolg beruht auf der engen Zusammenarbeit zwischen einer enormen Bandbreite an Partnern und ist ein überzeugender Beweis für die vielfältigen kulturellen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern.”

Zu sehen sind insgesamt über 400 Exponate, darunter eine Reihe erstmals öffentlich präsentierter Studien und Entwürfe. Fünf Ausstellungsbereiche sind den wichtigsten Nachkriegsepochen deutschen Designs gewidmet und präsentieren Arbeiten von mehr als 30 Designern, die mit ihren Werken besonderen Einfluss auf den nationalen wie internationalen Designfortschritt ausübten.

911 (901) Nr. 57 - Eine Legende nimmt Fahrt auf

Der Porsche 901, im Herbst 1963 erstmals der Welt präsentiert, ist ein Mythos. Denn er ist der Ursprung des 911. Ein als 901 gebauter 911 fehlte bisher in der Werkssammlung von Porsche. Bis bei Dreharbeiten für die Doku-Soap „Der Trödeltrupp“ des TV-Senders RTL2 ein unrestauriertes Exemplar entdeckt wurde – in einem desolatem Zustand, nur aus Fragmenten bestehend. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der Fahrgestellnummer um einen der ersten produzierten 911 handelt, gebaut im Herbst 1963. Der originale 911 Nr. 57 ist seither im Besitz des Porsche Museums. Innerhalb von drei Jahren wurde der verwahrloste Fund von den Experten der Museumswerkstatt restauriert. Vom 14.12.2017 bis 8.4.2018 wird der Elfer im Rahmen einer Sonderschau nun erstmals im Porsche Museum zu sehen sein.

70 Jahre Porsche Sportwagen

Porsche feiert 2018 ein besonderes Jubiläum: 1948 konstruiert Ferry Porsche mit dem 356 „Nr.1“ Roadster den ersten Sportwagen mit dem Namen Porsche und verwirklicht damit seine Idee vom sportlichen Fahren. In seiner Vision von damals spiegeln sich alle Werte wider, welche die Marke bis heute prägen. Das Porsche Museum würdigt deshalb „70 Jahre Porsche Sportwagen“ ab dem 9. Juni 2018 mit einer Sonderausstellung.



Besucher­information

Anschrift
Porscheplatz 1
70435 Stuttgart-Zuffenhausen

Kontakt

0049 (0)711 - 911 20 911

info.museum@porsche.de


Werksführungen

Verbinden Sie Ihren Besuch im Museum mit einer Werksführung. Die Werksführung startet direkt im Museum. Die Werksführungen finden von Montag bis Freitag statt.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Kontakt

0049 (0)711 - 911 20 911

werksfuehrungen@porsche.de


Events

Thementage zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung.

Zum fünften Mal beteiligt sich das Porsche Museum im Rahmen des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung vom 30. November bis 3. Dezember 2017 u. a. mit themenbezogenen Werks- und Museumsführungen.

Zu den Events


News

Besuchen Sie das Porsche Museum auf Facebook.