Suchen

Die Ausstellung

Mehr als 80 Fahrzeuge und zahlreiche Kleinexponate werden im Porsche Museum in einer einzigartigen Atmosphäre präsentiert. Neben weltberühmten Automobilikonen wie dem 356, 911 oder 917 werden auch die technischen Hochleistungen aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts von Professor Ferdinand Porsche ausgestellt. Denn schon seit dieser Zeit steht der Name Porsche für den Anspruch, sich niemals mit einer technischen Lösung zufrieden zu geben, die nicht kompromisslos die an sie gestellten Erwartungen erfüllt und sich noch verbessern lässt.

Über einen spektakulären Aufgang werden die Besucher vom Foyer in den weitläufigen Ausstellungsraum geleitet und können sich hier einen ersten Überblick über die eindrucksvolle Sammlung verschaffen.

Nun liegt die Entscheidung bei dem Besucher. Entweder beginnt man mit der Firmengeschichte vor 1948 oder wendet sich direkt dem Hauptteil der Ausstellung zu – repräsentiert durch die chronologisch ablaufende Produkt- und Motorsportgeschichte. Verbunden werden die beiden Teile dabei immer wieder durch das Rückgrat der Ausstellung: der „Idee Porsche“.

Im Rahmen der „Ideen“ wird aufgezeigt, was die jeweiligen Themen und Exponate so einzigartig macht. Sie erzählt vom Geist und der Leidenschaft, mit der bei Porsche gearbeitet wird und würdigt sowohl das Unternehmen als auch die Menschen hinter dem Produkt.

Als lebendiges Automobilmuseum präsentiert das Porsche Museum jährlich mehrere Sonderausstellungen zu speziellen Themen oder besonderen Jubiläen. Dadurch müssen in der Ausstellung von Zeit zu Zeit Exponate ausgetauscht werden. Aufgrund dessen bitten wir bereits im Vorfeld um Ihr Verständnis, sollten Sie bei Ihrem Besuch Ihr Lieblingsexponat vermissen.

Ihren Aufenthalt vor Ort im Porsche Museum können Sie ab sofort individueller gestalten: Mit der App „Porsche Museum“ können Sie alle Informationen für Ihren persönlichen Rundgang durch die Ausstellung sowie die technischen Daten zu den Exponaten abrufen. Angaben zu den Öffnungszeiten und Preisen komplettieren die App, die sowohl für iOS Geräte im Apple App Store als auch für Android Geräte im Google Play Store verfügbar ist.

Mehr Interaktivität



Auch in 2016 erhöht das Porsche-Museum seine Attraktivität sichtbar. So erwartet den Besucher am Ende des Ausstellungsrundgangs ab sofort eine interaktive „Porsche Touchwall“, welche zum multimedialen Recherchieren in der Unternehmensgeschichte einlädt. Bei der Annäherung des Besuchers an die zwölf Meter lange Touchwall öffnet sich eine neue Ebene und ermöglicht eine virtuelle Zeitreise durch neun Jahrzehnte Automobil- und Porsche-Geschichte. Der Besucher kann in über 3.000 Bildern, Zeichnungen, Postern und Werbeanzeigen aus dem Zeitraum von 1931 bis in die Gegenwart stöbern – darunter eine umfangreiche Bildauswahl samt technischer Daten zu nahezu allen Straßen- und Rennfahrzeugen mit dem Porsche-Wappen.

Durch eine Schnittstelle der Installation an die Datenbank des Historischen Archivs werden neue Inhalte täglich voll automatisiert importiert und dargestellt. Eine weitere Besonderheit ist die Navigation über Touchrahmen, der mehreren Besuchern gleichzeitig die Möglichkeit bietet, die Medien über Multitouch-Gesten zu steuern. Per Zoomfunktion können auch kleinste Details betrachtet werden. Was für den Besucher spielend einfach wirkt, ist in Wahrheit ein außergewöhnliches Stück Hightech. 20 Full-HD 55" Displays werden von fünf Grafik-PC´s mit einer 3D-Echtzeit Anwendung angesteuert, welche auch Funktionen wie das Verschieben von Bildern über die gesamte Länge der Touchwall ermöglicht.

Ein weiterer neuer Höhepunkt in der Dauerausstellung ist die interaktive Soundinstallation „Porsche in the Mix“, welche in ihrer Art weltweit einzigartig ist. Der Besucher kann hier aus sieben Fahrzeugmodellen seinen Favoriten auswählen. Vom 356 über den 911 bis hin zum 918 ertönt der jeweils charakteristische Fahrzeugsound. Der Besucher kann dann über ein Touchscreen acht weitere Sounds zu- und wieder abschalten. Geräusche wie Blinker, Türen schließen oder der Motorensound werden in das Musikstück integriert. Auf diese Weise entsteht sukzessive eine vollständige Komposition. Alle Klangquellen basieren dabei auf originalen Porsche-Fahrzeuggeräuschen, die per Video und kinetischer Animationen auf der Wandfläche visualisiert werden. Die LED-Schallpegelanzeigen schweben im Raum und variieren je nach Fahrzeuggeräusch und Lautstärke in ihrer Höhe und Bewegung. Am Ende kann der Besucher sein selbst komponiertes Musikstück per E-Mail nach Hause senden. „Porsche in the Mix“ bietet den Besuchern ein dynamisches, audio-visuelles Erlebnis, das die Marke Porsche auf einzigartige Weise emotional erlebbar macht.


Besucher­information

Am 21. Oktober wird das Museum, aufgrund von Aufbauarbeiten für die Sound Nacht, bereits um 17:30 Uhr schließen.

Anschrift
Porscheplatz 1
70435 Stuttgart-Zuffenhausen

Kontakt

0049 (0)711 - 911 20 911

info.museum@porsche.de


Werksführungen

Verbinden Sie Ihren Besuch im Museum mit einer Werksführung. Die Werksführung startet direkt im Museum. Die Werksführungen finden von Montag bis Freitag statt.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Kontakt

0049 (0)711 - 911 20 911

werksfuehrungen@porsche.de


Events

Motorensound-Liebhaber aufgepasst: Die legendäre Sound Nacht geht in die siebte Runde. Ehemalige und aktive Rennfahrer sowie Weissacher Ingenieure präsentieren einzigartige Rennfahrzeuge, deren Motoren live in der Ausstellung gestartet werden.

Zu den Events


News

Besuchen Sie das Porsche Museum auf Facebook.