Mehr Power

Von der Rennstrecke auf die Strasse

Die Targa Florio

Die Targa Florio Strecke mit ihren 800 Kurven schlängelt sich durch die sizilianische Bergwelt. Jahrzehntelang machte dieses Langstreckenrennen über öffentliche Strassen den Rennwagen der Welt schwer zu schaffen. Doch im Jahr 1960 gehörte die Strecke dem Porsche 718 RS 60.

Selbt mit einem der kleineren Motoren des Rennens schlugen sich die erfahrenen Piloten Jo Bonnier und Hans Herrmann 10 Runden lang überaus wacker, absolvierten über 700 Rennkilometer in 7,5 Stunden und fuhren den 718 zum Sieg. Das Mittelmotor-Design des Fahrzeugs eignete sich perfekt für die bergigen Kurven, während sein Handling und seine effiziente Energienutzung es geradezu verheerend schnell und wendig machten.

So konnte ein Porsche 718 zum zweiten Mal in zwei Jahren die Targa für sich entscheiden. Der Sieg 1959 war an einen RSK gegangen, mit Edgar Barth und Wolfgang Seidel im Cockpit. Dies war für den 718 der Auftakt zu einer erstaunlichen Phase der Rennsportdominanz – mit 700 Klassensiegen und mehr als 250 Einzelsiegen in nur wenigen Jahren.

Vom Debüt zur Dominanz

Vom Debüt zur Dominanz

Der als Nachfolger des legendären 550A entwickelte 718 feierte sein Debüt 1957 in Le Mans. Dank eines übereifrigen Konkurrenten kam es jedoch zu einem Unfall und der Wagen konnte das Rennen nicht beenden. Aber schon eine Woche später war der 718 wieder am Start und gewann Silber und Bronze beim Mont Ventoux Bergrennen in Frankreich. Der 718 erzielte im ersten Jahr auch den ersten und zweiten Platz beim Montagne Lenzeheide Bergrennen in der Schweiz sowie einen weiteren Doppelsieg bei der europäischen Bergrennmeisterschaft 1957 in Deutschland.

Da der 718 für den öffentlichen Strassenverkehr zugelassen war, konnte er auch in der Sportwagenklasse antreten, aber im Grunde war er ganz klar als Rennwagen konzipiert. So gab es verschiedene Hinterradaufhängungen, austauschbare Bugverkleidungen, seitliche Einlässe, ölkühlende Diffusoren und recht ansehnliche Heckflossen.

1958

1958

Diese spritzige Version des Porsche belegte beim Mont Ventoux Bergrennen die Plätze 1 und 2, den ersten Platz bei der europäischen Bergrennmeisterschaft, den zweiten Platz bei der Targa Florio (Platz 1 in der 1,5 Liter Klasse) und den dritten Platz in Le Mans.

Da der 718 RSK auch mit Blick auf eine Formel-2-Teilnahme gebaut wurde, konnten Lenkrad und Sitz in der Fahrzeugmitte installiert werden. Der Schalthebel wurde ebenfalls versetzt, aber die Handbremse verblieb in ihrer ursprünglichen Position und befand sich damit direkt zwischen den Beinen des Fahrers. Dieser Formel-2 718 war unter dem Namen RSK Mittellenker bekannt, und Behra setzte sich mit ihm beim II Coupe Internationale de Vitesse Formel-2-Rennen 1958 in Reims gegen alle Widerstände durch. Einen Monat später gewann der 718 dann auf der Nordschleife des Nürburgrings, wiederum mit Behra am Steuer. Wo immer das Auto auch auftauchte, sammelte es Trophäen ein.

1959
1959

1959

In den USA begann die Saison für Porsche sehr gut, mit einem Doppelsieg in Daytona sowie einigen weiteren Rennerfolgen. Als nächstes folgte dann ein atemberaubender Sieg bei der Targa Florio. Dann kam der unvergessliche Grand Prix von Deutschland auf der Berliner AVUS, bei dem sieben 718er antraten und Porsche letztlich die Plätze 1 bis 4 belegte.

1960

Mittlerweile war der 718 zu einer echten Rennsportikone geworden, gewann wieder einmal die Targa Florio und sicherte sich in dieser einen Saison über 100 Podiumsplätze, darunter mehr als 50 Siege in Nordamerika, Europa und Afrika.

gts_driving_more-power_718-RS-60-1960

Aber wie heisst es – alle guten Dinge müssen irgendwann enden. Die letzten glorreichen Momente des 718 kamen, als ein in Privatbesitz befindlicher RS 61 1964 zwölf Rennen in Südafrika gewann und 1965 sowie 1966 den Sieg im südafrikanischen Sechs-Stunden-Rennen davontrug.

Bei einer solchen Abstammung ist es kein Wunder, dass Porsche diesen legendären Namen als elitäres Strassenauto neu erfunden hat. Die brandneuen Modelle 718 Boxster GTS 4.0 und 718 Cayman GTS 4.0 verbinden historische Erkenntnisse aus dem Rennsport mit modernster Technologie und bieten so eine einzigartige Kombination aus Performance und Alltagstauglichkeit. Dazu bestimmt, wieder einmal die Besten zu schlagen.

Ähnliche Storys

Mehr Entwicklung

Die Evolution einer Legende bis zum neuen 718 GTS.

Story lesen

Mehr Kurven

Fantastische Landschaften, aufregende Kurven – willkommen auf der kroatischen E65.

Story lesen

Modell erkunden

718 Cayman GTS 4.0

Steigern Sie Ihr Fahrerlebnis. Noch mehr. Entdecken Sie den brandneuen 718 Cayman GTS 4.0.

Mehr dazu

Modell erkunden

718 Boxster GTS 4.0

Steigern Sie Ihr Fahrerlebnis. Noch mehr. Entdecken Sie den brandneuen 718 Boxter GTS 4.0.

Mehr dazu