Menü
Modelle
Menü
Porsche - Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen

Die Porsche Assistance tritt immer dann in Kraft, wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug unterwegs Hilfe benötigen.

Ganz gleich wann – und fast überall in Europa. Im Falle einer Panne, eines Unfalls oder Diebstahls übernimmt die Porsche Assistance die Organisation und die Kosten* für die aufgeführten Leistungen, soweit nachfolgende Bedingungen erfüllt sind.**

Das geschützte Fahrzeug

Der Schutz gilt für alle Serienfahrzeuge der Marke Porsche, die:

  • in einem der unter "Geltungsbereich" gelisteten Länder zugelassen und
  • über einen offiziellen Porsche Partner in einem der folgenden Länder verkauft worden sind:

Bosnien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich (Metropolitan), Griechenland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Zypern.

Für Mietfahrzeuge und Fahrschulfahrzeuge ist der Leistungsumfang auf die Primärleistungen begrenzt.

Die geschützten Personen

Der Schutz besteht für den Fahrzeughalter und auch für alle berechtigten Fahrer und Mitreisenden – bis zu der zulässigen Höchstzahl an Insassen. Anhalter sind von der Leistungserbringung ausgeschlossen.

Die Dauer des Schutzes

Neufahrzeuge

Die Mobilitätsgarantie für Neufahrzeuge beträgt 2 Jahre, beginnend mit dem Tag der Auslieferung des Fahrzeugs. Für Berechtigte mit Wohnsitz außerhalb des geografischen Europas, die ihr Fahrzeug in Stuttgart oder Leipzig abholen und dieses bis zu maximal einem Jahr innerhalb des Geltungsbereiches dieser Mobilitätsgarantie fahren, beträgt die Mobilitätsgarantie ein Jahr, beginnend mit dem Tag der Auslieferung des Fahrzeugs.

Bei Verkauf des Fahrzeugs innerhalb der genannten Fristen geht die Porsche Assistance auf den neuen Fahrzeughalter über.

Fahrzeuge mit Porsche Approved Garantie

Die Porsche Assistance für Fahrzeuge mit Porsche Approved Garantie umfasst den auf dem Versicherungsschein vermerkten Zeitraum. Bei Verkauf des Fahrzeugs innerhalb der genannten Fristen an einen Endverbraucher (siehe Bedingungen Porsche Approved Garantie) geht die Porsche Assistance auf den neuen Fahrzeughalter bzw. Endverbraucher über.

Der Geltungsbereich

Der Schutz für Schadensereignisse wird in den folgenden Ländern bzw. Gebieten gewährt:

Andorra, Balearen, Belgien, Bosnien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich (Metropolitan)), Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien (inkl. Sardinien und Sizilien), Kanarische Inseln, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madeira, Malta, Mazedonien (ehem. jugoslawische Republik), Moldawien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Vatikanstadt, Weißrussland, Zypern.

Wir bitten um Verständnis, dass Mobilitätsleistungen nur bezogen auf die lokale Verfügbarkeit und die lokalen Umstände erbracht werden können.

Das Schadensereignis

Die Porsche Assistance tritt bei den Ereignissen Panne, Unfall, Diebstahl oder Vandalismus in Kraft.

Unter Panne ist jeder Betriebs-, Bruch- oder Bremsschaden zu verstehen. Unfall ist ein unmittelbar von außen plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das Fahrzeug einwirkendes Ereignis.

Die Porsche Assistance tritt nicht in Kraft, wenn:

  • sich das Fahrzeug bereits bei einem Porsche Partner befindet oder
  • der Porsche Partner aus eigener Kraft (ohne Inanspruchnahme der Porsche Assistance) erreicht werden kann.

In diesem Fall hilft Ihnen die Porsche Assistance unentgeltlich bei der Organisation von weiteren Leistungen. Die Leistungen selbst sind jedoch kostenpflichtig und werden nicht von Porsche Assistance übernommen.

Weiterhin tritt die Porsche Assistance nicht in Kraft bei:

  • Defekten an einem Anhänger
  • dem allgemeinen Rückruf von Produkten
  • turnusmäßigen oder andere Wartungen
  • Inspektionen
  • dem Einbau von Zubehörteilen
  • Feuer (nicht durch Fahrzeugkomponenten bedingt)
  • Defekten, die aus der übermäßigen bzw. sachfremden Nutzung des Fahrzeugs resultieren

Nicht geschützt sind darüber hinaus alle Schadensereignisse, die:

  • durch höhere Gewalt, Kriegsgefahren, Streiks, Beschlagnahmungen, behördlichen Zwang, behördliche Untersagung, Explosionen von Gegenständen sowie nukleare oder radioaktive Einwirkungen entstehen
  • bei Beteiligung an kraftfahrt-sportlichen Veranstaltungen, bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, entstehen. Dies gilt auch für dazugehörige Übungsfahrten. Ausgenommen sind Veranstaltungen der Porsche Sports Driving School.
  • durch Defekte an einem Anhänger oder der Ladung entstehen
  • durch das Führen eines Fahrzeugs durch einen unberechtigten Fahrer entstehen
  • durch ein im Fahrzeug eingebautes, aber nicht von Porsche freigegebenes Ersatzteil oder Zubehörteil verursacht werden
  • sich durch die Nichtausführung der erforderlichen Wartungsarbeiten ergeben
  • aus Tierbissen (z. B. Marder) resultieren

* Bitte beachten Sie, dass Zahlungen für nicht in Anspruch genommene Leistungen nicht möglich sind.
** Porsche behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Anpassungen am Inhalt der Porsche Assistance Mobilitätsgarantie vorzunehmen.