Mit dem Kauf eines Porsche haben Sie sich für ein Fahrzeug entschieden, das für Qualität, Exklusivität, Zuverlässigkeit und Performance steht. Genau wie die Porsche Classic Assistance. Eine Mobilitätsgarantie, von deren komplettem Leistungsumfang nicht nur der Fahrer profitiert, sondern auch alle Mitreisenden. Die Porsche Classic Assistance bietet Ihnen Mobilität und Sicherheit, wo immer Sie sich in Europa mit Ihrem Porsche befinden. 365 Tage im Jahr. 24 Stunden am Tag. Unsere Prämisse: schnelle, zuverlässige Hilfe und Unterstützung für Sie. Den Leistungsumfang der Porsche Classic Assistance stellen wir Ihnen im Detail auf den folgenden Seiten vor.

Wir wünschen Ihnen allzeit gute Fahrt mit Ihrem Porsche und der Porsche Classic Assistance – wir kümmern uns um Ihre Mobilität.
Leistung auf Abruf. 24 Stunden am Tag. Europaweit. Nein, wir sprechen nicht über unsere Sportwagen.

Die Mobilitätsgarantie Porsche Classic Assistance.

Im Falle einer Panne, eines Unfalls oder Diebstahls setzen Sie sich bitte immer sofort mit der Notrufzentrale der Porsche Classic Assistance in Verbindung. Die fachkundigen Mitarbeiter unseres Assistance-Partners nehmen Ihren Notruf entgegen und leiten die erforderlichen Maßnahmen ein. Egal, in welchem europäischen Land Sie sich gerade mit Ihrem Fahrzeug aufhalten. Sollte sich Ihr Fahrzeug bereits bei einem Porsche Partner befinden, wird dieser Ihnen außerhalb der Porsche Classic Assistance weiterhelfen.

24-h-Notrufnummer
Aus Deutschland: 0800 9114455
Aus dem Ausland: +49 89 51818-911
Vorgehensweise im Schadensfall Bitte halten Sie, wenn möglich, folgende Informationen bereit, damit wir schnellstmöglich die notwendigen Maßnahmen für Sie veranlassen können:

Typ und Modell, Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) und Kennzeichen Ihres Porsche Art des Schadensfalles bzw. Schadenshergangsschilderung geografische Lage des Schadensortes Name des Porsche Partners, bei dem die Porsche Classic Assistance aktiviert wurde Telefonnummer, unter der Sie erreicht werden können km-Stand Datum der Erstzulassung Datum des Erhalts der Porsche Classic Assistance
Geschützt sind alle Fahrzeuge der Marke Porsche mit Erstzulassungsdatum älter als 9 Jahre, wenn Sie eine Wartung oder einen bestandenen 33-Punkte-Check bei einem Porsche Partner in Deutschland durchgeführt haben und im Besitz einer gültigen Porsche Classic Assistance sind. Für Selbstfahrer-Vermietfahrzeuge sowie Fahrschulfahrzeuge ist der Leistungsumfang auf die Artikel B1 und B2 begrenzt. Die Porsche Classic Mobilität beginnt mit dem Tag der Wartung oder dem bestandenen 33-Punkte-Check bei einem autorisierten Porsche Partner in Deutschland. Die Gültigkeit beträgt maximal 12 Monate ab dem Tag der durchgeführten Wartung (oder bestandenem 33-Punkte-Check). Wird die Porsche Classic Assistance nach dem 12. Monat nicht verlängert, erlöschen alle Leistungsansprüche. Bei Verkauf des Fahrzeugs innerhalb der obengenannten Fristen kann die Porsche Classic Assistance auf den neuen Fahrzeughalter übertragen werden. Der Schutz besteht für den Fahrzeughalter sowie für alle berechtigten Fahrer und Mitreisenden – bis zu der zulässigen Höchstzahl an Insassen. Anhalter sind von der Leistungserbringung ausgeschlossen. Der Schutz für Schadensereignisse wird in den folgenden Ländern bzw. Gebieten gewährt: Andorra, Balearen, Belgien, Bulgarien***, Dänemark, Deutschland, Estland***, Finnland, Frankreich (inkl. Korsika), Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien (inkl. Sardinien und Sizilien), Kanarische Inseln, Kroatien***, Lettland***, Liechtenstein, Litauen***, Luxemburg, Madeira, Malta***, Marokko***, Mazedonien (ehem. jugoslawische Republik)***, Monaco, Montenegro***, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien***, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien***, Slowakei***, Slowenien***, Spanien, Tschechien***, Tunesien, Türkei, Ukraine***, Ungarn***, Vatikanstadt, Zypern***.

*** Wir bitten um Verständnis, dass Mobilitätsleistungen in diesen Ländern nur bezogen auf die lokale Verfügbarkeit und die lokalen Umstände erbracht werden können
Die Porsche Classic Assistance tritt bei den Ereignissen Panne, Unfall oder Diebstahl in Kraft. Als Panne gilt jedes plötzliche und unvorhergesehene Versagen des Fahrzeugs, bedingt durch Ausfälle oder das Versagen von mechanischen oder elektrischen Originalteilen während des Deckungszeitraums. Dabei sind auch Ereignisse wie das unvorhergesehene Austreten von Kraftstoff, Reifenschäden, Batterieausfall, leer gefahrener Tank sowie abgebrochene, verlorene oder eingeschlossene Schlüssel erfasst.

Nicht als Panne gelten Fälle, bei denen sich das Fahrzeug bereits bei einem Porsche Partner befindet oder der Porsche Partner aus eigener Kraft – ohne die vorherige Inanspruchnahme der Porsche Classic Assistance – erreicht wird. In diesem Fall hilft Ihnen Porsche Classic Assistance unentgeltlich bei der Organisation der Leistungen, die Leistungen selbst sind jedoch kostenpflichtig und werden nicht von Porsche Classic Assistance übernommen.

Weiterhin nicht als Panne gelten:

Defekte an einem Anhänger der allgemeine Rückruf von Produkten turnusmäßige oder andere Wartungen Inspektionen der Einbau von Zubehörteilen Feuer (wenn nicht durch Fahrzeugkomponenten bedingt) Defekte, die aus der übermäßigen bzw. sachfremden Nutzung des Fahrzeugs resultieren

Nicht geschützt sind darüber hinaus alle Schadensereignisse, die:

durch höhere Gewalt, Kriegsgefahren, Streiks, Beschlagnahme, behördlichen Zwang, behördliche Untersagung, Explosionen von Gegenständen sowie nukleare oder radioaktive Einwirkungen entstehen während der Beteiligung an Motorsportveranstaltungen oder dazugehörigen Trainingsfahrten entstehen durch Defekte an einem Anhänger oder der Ladung bzw. durch das Führen eines Fahrzeugs durch einen unberechtigten Fahrer entstehen durch ein im Fahrzeug eingebautes, aber nicht von Porsche freigegebenes Ersatzteil oder Zubehörteil verursacht werden sich durch die Nichtausführung der erforderlichen Wartungsarbeiten ergeben aus Vandalismus resultieren
Können Sie aufgrund einer Panne oder eines Unfalls innerhalb des Geltungsbereichs die Fahrt mit dem geschützten Fahrzeug nicht antreten oder fortsetzen, sorgt Porsche Classic Assistance für die Wiederherstellung der Fahrbereitschaft Ihres Fahrzeugs am Schadensort durch ein Pannenhilfsfahrzeug und übernimmt die Kosten einschließlich der verwendeten Kleinteile bis maximal EUR 120,– (inkl. MwSt.). Auch bei selbst verschuldeten Vorfällen, z. B. Batterieausfall, kein Kraftstoff oder im Fahrzeug eingeschlossener Schlüssel, helfen wir Ihnen gerne weiter. Die Leistungserbringung erfolgt, soweit eine Reparatur möglich ist und eine vorhandene Garantie dadurch nicht beeinträchtigt wird (z.B. Starthilfe, Reifenwechsel). Diese Leistung wird nur auf dem öffentlichen Straßenverkehr zugänglichen Straßen und am Wohnsitz des Berechtigten erbracht. Können Sie Ihre Fahrt aufgrund einer Panne oder eines Unfalls mit dem geschützten Fahrzeug nicht antreten oder fortsetzen und ist die Wiederherstellung der Fahrbereitschaft am Schadensort nicht möglich, sorgt Porsche Classic Assistance für das Abschleppen Ihres Fahrzeugs zum nächsten Porsche Partner und trägt die dafür entstehenden Kosten.

Ist vor dem Abschleppen eine Bergung Ihres Fahrzeugs erforderlich, wird auch diese inkl. Anhänger und Ladung durch Porsche Classic Assistance organisiert und die dabei anfallenden Kosten werden übernommen (Tiere und gewerblich beförderte Ware sind ausgeschlossen).
Ist Ihr Fahrzeug nach einer Panne, einem Unfall oder einem Diebstahl nicht mehr fahrbereit und kann weder am Schadensort noch beim nächstgelegenen Porsche Partner innerhalb von 2 Stunden fahrbereit gemacht werden, stellt Ihnen Porsche Classic Assistance ein Ersatzfahrzeug (bitte beachten Sie, dass die Verfügbarkeit von Ersatzwagen von den lokalen Gegebenheiten abhängig ist) für die Dauer der notwendigen Reparaturen, maximal jedoch für 5 Kalendertage (ohne km-Begrenzung), bis zu einem Gesamtbetrag von EUR 375,– (inkl. MwSt.)/maximal EUR 75,– (inkl. MwSt.) pro Tag zur Verfügung. Ein Aufrechnen des Kostenlimits von EUR 75,– pro Tag für eine kürzere oder längere Anmietung ist nicht möglich.

Kraftstoffkosten, Autobahngebühren u. Ä. gehen zu Ihren Lasten. Es gelten die Anmietbedingungen der jeweiligen Fahrzeugvermieter. Bitte beachten Sie, dass diese i. d. R. die Vorlage einer Kreditkarte bei der Anmietung des Ersatzfahrzeugs vorsehen.

Die Rückgabe des Ersatzfahrzeugs hat am Ort der Übergabe dieses Fahrzeugs zu erfolgen. Notdienstgebühren, Drop-off-Gebühren u. Ä. werden nicht übernommen. Falls erforderlich, werden Taxikosten zur Abholung und Rückgabe des Ersatzfahrzeugs oder alternativ Kosten für die Zustellung und Abholung des Ersatzfahrzeugs bis zu einem Betrag von insgesamt EUR 100,– (inkl. MwSt.) übernommen.

Sollte darüber hinaus eine zusätzliche Übernachtung erforderlich sein, übernimmt Porsche Classic Assistance die Übernachtungskosten für alle berechtigten Personen für eine Nacht bis maximal EUR 150,– (inkl. MwSt.) pro Person/Nacht.
Wurde Ihr Fahrzeug gestohlen oder ist Ihr Fahrzeug nach einer Panne oder nach einem Unfall mehr als 50 Straßenkilometer von Ihrem Wohnsitz (sofern es dem Wohnsitz des Berechtigten entspricht) entfernt und bis zum darauffolgenden Tag nicht wieder fahrbereit, übernimmt die Porsche Classic Assistance, alternativ zu einem Ersatzfahrzeug, die Kosten für die:

Weiterreise aller Insassen vom Schadensort zum Zielort oder alternativ zum Heimatort des Berechtigten Rückreise aller Insassen vom Zielort zum Schadensort, wenn das Fahrzeug wieder fahrbereit ist Rückreise aller Insassen vom Zielort zum Heimatort, falls das Fahrzeug noch nicht wieder fahrbereit ist

Die Kostenerstattung für die Weiter-/Heimreise erfolgt in Höhe der Bahnkosten erster Klasse. Überschreitet die Reisezeit per Bahn 6 Stunden, übernimmt Porsche Classic Assistance die Kosten für einen Flug in der Economy-Class. Sollte ein solcher Flug nicht verfügbar sein, ist in Ausnahmefällen auch ein Flug in der Business-Class möglich. Zusätzlich trägt Porsche Classic Assistance die Kosten für ein Taxi zum nächsten Bahnhof/Flughafen bis maximal EUR 100,– (inkl. MwSt.).
Kann Ihr Fahrzeug nach einem Diebstahl, einer Panne oder einem Unfall mehr als 50 Straßenkilometer vom Wohnsitz des Berechtigten entfernt am Schadenstag nicht wieder fahrbereit gemacht werden, übernimmt Porsche Classic Assistance, alternativ zu einem Ersatzfahrzeug bzw. der Weiter- oder Heimreise, die Übernachtungskosten für die Dauer der notwendigen Reparaturen, maximal jedoch für 3 Nächte, bis maximal EUR 150,– (inkl. MwSt.) pro Person/Nacht.

Ferner übernimmt Porsche Classic Assistance die Kosten für ein Taxi oder sonstige öffentliche Verkehrsmittel zum Hotel bis maximal EUR 100,– (inkl. MwSt.).
Konnte Ihr Fahrzeug nach einem Diebstahl, einer Panne oder einem Unfall mehr als 50 Straßenkilometer vom Wohnsitz des Berechtigten entfernt bis zum darauffolgenden Tag nicht wieder fahrbereit gemacht werden und haben Sie den Schadensort vor Ende der Reparatur bereits verlassen, übernimmt Porsche Classic Assistance die Kosten für die:

Rückreise für eine Person zum Schadensort zur Abholung des reparierten Fahrzeugs Lieferung des reparierten Fahrzeugs zum Ziel- oder Heimatort, falls die Rückreise für eine Person zum Schadensort zur Abholung des reparierten Fahrzeugs nicht möglich ist

Die Kostenerstattung für die Rückreise zum Schadensort erfolgt in Höhe der Bahnkosten erster Klasse. Überschreitet die Reisezeit per Bahn 6 Stunden, übernimmt Porsche Classic Assistance die Kosten für einen Flug in der Economy-Class. Sollte ein solcher Flug nicht verfügbar sein, ist in Ausnahmefällen auch ein Flug in der Business-Class möglich.
Kann Ihr Fahrzeug nach einem Diebstahl, einer Panne oder einem Unfall mehr als 50 Straßenkilometer vom Wohnsitz des Berechtigten entfernt nicht innerhalb von 3 Werktagen am Schadensort oder in dessen Nähe wieder fahrbereit gemacht werden, trägt Porsche Classic Assistance die Kosten für den Transport Ihres Fahrzeugs zu einem Porsche Partner an Ihrem Wohnsitz oder am Zielort des Berechtigten (wenn dort eine Reparatur möglich ist und die Kosten dafür die Kosten für den Transport zum Wohnsitz nicht überschreiten). Können Sie die Reise mit Ihrem Fahrzeug aufgrund des Verlustes Ihrer Fahrzeugschlüssel nicht fortsetzen, organisiert Porsche Classic Assistance Ersatzschlüssel für Sie und trägt die entstehenden Versandkosten. Zölle und Kosten für die Ersatzschlüssel selbst werden nicht übernommen Im Falle einer Panne oder eines Unfalls werden die Organisation einer Fahrzeugunterstellung und deren Kosten bis zur Reparatur oder zum Rücktransport bis zu einer maximalen Unterstelldauer von 7 Tagen übernommen. Muss Ihr Fahrzeug nach einem Unfall oder Diebstahl im Ausland verzollt werden, wird die Verzollung durch Porsche Classic Assistance ohne Übernahme der Kosten organisiert. Ist zur Vermeidung der Verzollung eine Verschrottung erforderlich, wird dies durch Porsche Classic Assistance ohne Übernahme der Kosten vermittelt. Können nach einem Diebstahl, einer Panne oder einem Unfall mehr als 50 Straßenkilometer vom Wohnsitz des Berechtigten entfernt Ersatzteile zur Wiederherstellung der Fahrbereitschaft Ihres Fahrzeugs am ausländischen Schadensort nicht beschafft werden, sorgt Porsche Classic Assistance für deren schnellstmögliche Beschaffung sowie die Regelung der Zollformalitäten und übernimmt die dafür anfallenden Versandkosten. Zölle und Kosten für die Ersatzteile selbst werden nicht getragen. Falls der Fahrer während einer Reise mit dem geschützten Fahrzeug stirbt oder länger als 3 Tage erkrankt und kein Mitreisender das Fahrzeug fahren kann, übernimmt Porsche Classic Assistance die Organisation und die Kosten für den Transport des Fahrzeugs zum Wohnsitz des Berechtigten.

Falls Sie Ihr Fahrzeug durch einen von Ihnen benannten Fahrer abholen lassen möchten, übernimmt Porsche Classic Assistance alternativ und nach vorheriger Abstimmung die Kosten (inkl. Anreisekosten) bis zu EUR 0,30 (inkl. MwSt.) pro gefahrenen Kilometer zwischen dem Schadensort und Ihrem Wohnsitz. Es werden maximal die Kosten übernommen, die angefallen wären, wenn Porsche Classic Assistance den Transport organisiert hätte. Kosten für Autobahngebühren, Treib- und Schmierstoffe werden nicht übernommen.

Durch den Fahrerausfall zusätzlich bedingte Übernachtungskosten (wenn mehr als 50 Straßenkilometer vom Wohnsitz des Berechtigten entfernt) werden für alle Mitreisenden bis zur Abholung des Fahrzeugs für bis zu 3 Nächte – bis maximal EUR 150,– (inkl. MwSt.) pro Person/Nacht – übernommen. Der Tod bzw. die Erkrankung/Verletzung ist durch Sterbeurkunde bzw. ärztliches Attest nachzuweisen.
Sind Sie oder ein berechtigter Insasse auf einer Reise mehr als 50 Straßenkilometer vom Wohnsitz des Berechtigten entfernt mit dem geschützten Fahrzeug durch Erkrankung, Verletzung oder Tod nicht mehr in der Lage, mitreisende minderjährige Kinder zu betreuen, sorgt Porsche Classic Assistance für die Abholung und Verbringung der Kinder zurück zu deren Wohnsitz durch eine Begleitperson. Die dadurch entstehenden Reisekosten werden in voller Höhe übernommen. Der Tod bzw. die Erkrankung/Verletzung ist durch Sterbeurkunde bzw. ärztliches Attest nachzuweisen. Müssen Sie oder Ihre Mitfahrer auf einer Reise mit dem geschützten Fahrzeug im Ausland und mehr als 50 Straßenkilometer vom Wohnsitz des Berechtigten entfernt aufgrund einer Erkrankung oder durch einen Unfall bedingten Verletzung an Ihren Wohnsitz zurücktransportiert werden, sorgt Porsche Classic Assistance für die Durchführung des Rücktransports und trägt die hierfür entstehenden Kosten. Der Rücktransport muss medizinisch notwendig und – was Art und Zeitpunkt betrifft – ärztlich angeordnet sein. Über die Notwendigkeit des Krankenrücktransports entscheidet ein von Porsche Classic Assistance eingeschalteter Arzt nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt im Ausland und/oder mit dem Hausarzt.

Die Erkrankung/Verletzung sowie deren Dauer sind durch ärztliches Attest nachzuweisen. Zusätzliche, durch die Krankheit bedingte Übernachtungskosten übernimmt Porsche Classic Assistance für die betroffene Person und die weiteren berechtigten Personen bis zum Rücktransport für maximal 3 Nächte bis maximal EUR 150,– (inkl. MwSt.) pro Person/Nacht.
Müssen Sie oder Ihre Mitfahrer sich auf einer Reise mit Ihrem Fahrzeug infolge Erkrankung oder Verletzung länger als 14 Tage in einem Krankenhaus aufhalten, übernimmt Porsche Classic Assistance die Kosten für einen Krankenbesuch (Reise und Unterkunft) von Familienmitgliedern und nahestehenden Personen bis maximal EUR 1.500,– (inkl. MwSt.).

Die Erkrankung/Verletzung sowie der Krankenhausaufenthalt sind durch ärztliches Attest nachzuweisen.
Benötigen Sie oder Ihre Mitfahrer auf einer Reise im Ausland dringend verschreibungspflichtige, dort nicht erhältliche Medikamente, organisiert Porsche Classic Assistance deren Versand (Kosten für die Medikamente selbst werden nicht übernommen). Über die Notwendigkeit des Arzneimittelversands entscheidet ein von Porsche Classic Assistance eingeschalteter Arzt nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt im Ausland oder mit dem Hausarzt. Verlieren Sie oder einer der berechtigten Insassen während einer Reise mit dem geschützten Fahrzeug im Ausland Brille oder Kontaktlinsen und ist ein Ersatz vor Ort nicht erhältlich, übernimmt Porsche Classic Assistance deren Beschaffung und Versand (Kosten für Brillen und Kontaktlinsen selbst werden nicht übernommen). Für den Fall, dass der Fahrer oder ein Mitfahrer auf einer Reise mit Ihrem Fahrzeug im Ausland stirbt, vermittelt Porsche Classic Assistance nach Abstimmung mit den Angehörigen die Bestattung am Ort des Todes oder den Rücktransport ins Heimatland und trägt die hierfür entstehenden Kosten bis zu einem Maximalbetrag von EUR 7.500,– (inkl. MwSt.). Ist dem Fahrer oder den Mitfahrern die Fortsetzung der Fahrt im Ausland nicht oder nur eingeschränkt zuzumuten, weil ein naher Verwandter (ersten Grades) schwer erkrankt oder verstorben ist oder erhebliche Schädigung am Eigentum des Fahrers oder Mitfahrers durch Feuer, höhere Gewalt oder eine vorsätzliche Straftat entstanden ist, übernimmt Porsche Classic Assistance die durch die vorzeitige Rückkehr zusätzlich entstehenden Kosten bis maximal EUR 2.500,– (inkl. MwSt.) pro Person sowie die Kosten für die Fahrzeugabholung (siehe Artikel B12), falls für die Rückkehr nicht das geschützte Fahrzeug verwendet wird. Geraten Fahrer oder Mitfahrer während einer Reise mit dem geschützten Fahrzeug im Ausland durch Erkrankung, Verletzung oder Tod des Fahrers oder Mitfahrers, durch Zahlungsmittelverlust, Panne, Unfall oder Fahrzeugdiebstahl in eine finanzielle Notlage, stellt Porsche Classic Assistance Kontakt zur Hausbank der betroffenen Person her und hilft bei der Geldtransaktion. Ist eine solche Kontaktaufnahme nicht möglich, stellt Porsche Classic Assistance einen Betrag von bis zu EUR 2.500,– (inkl. MwSt.) als Kredit zur Verfügung. Dieser Betrag ist binnen eines Monats nach Ende der Reise in einer Summe zurückzuerstatten.

Geraten mehrere Personen durch dasselbe Ereignis in eine solche finanzielle Notlage, stellt der Betrag von EUR 2.500,– (inkl. MwSt.) die Obergrenze für alle betroffenen Personen zusammen dar.
Wird der Berechtigte während einer Reise mit dem geschützten Fahrzeug im Ausland inhaftiert oder wird ihm Haft angedroht, streckt Porsche Classic Assistance die in diesem Zusammenhang entstehenden Gerichts-, Anwalts- und Dolmetscherkosten mit bis zu EUR 2.500,– (inkl. MwSt.) oder eine von den Behörden verlangte Strafkaution bis zu einem Maximalbetrag von jeweils EUR 2.500,– (inkl. MwSt.) vor. Beide Beträge sind innerhalb eines Monats nach Ende der Reise in jeweils einer Summe zurückzuerstatten. Auf Ihren Wunsch nimmt Porsche Classic Assistance Kopien von Ihren Reisedokumenten (z.B. Pass, Personalausweis, Führerschein, Kreditkarte) in Verwahrung. Bei Verlust der Original-Dokumente auf einer Reise mit dem geschützten Fahrzeug hilft Porsche Classic Assistance bei der Ersatzbeschaffung und trägt die entstehenden Gebühren und Versandkosten. Auf einer Fahrt mit dem geschützten Fahrzeug im Ausland vermittelt Porsche Classic Assistance Ihnen auf Anfrage im Schadensfall den Kontakt zu Dolmetschern, Rechtsanwälten und Sachverständigen sowie Ihre Sprache sprechenden Ärzten und berät Sie, soweit möglich, über das richtige Verhalten gegenüber Behörden im Aufenthaltsland. Können während einer Reise mit dem geschützten Fahrzeug infolge Tod, Erkrankung oder Verletzung des Fahrers und/oder der Mitfahrer mitgeführte Hunde oder Katzen nicht mehr von diesen oder einer dritten Person versorgt werden, übernimmt Porsche Classic Assistance die Kosten für den Heimtransport der Tiere.

Ist eine Weiterversorgung der Tiere nach dem Rücktransport nicht sichergestellt, werden die Kosten für eine anderweitige Unterbringung für maximal 2 Wochen getragen. Der Tod bzw. die Erkrankung/Verletzung sowie der Krankenhausaufenthalt sind durch Sterbeurkunde bzw. ärztliches Attest nachzuweisen.
Auf Antrag einer Ihnen nahestehenden Person veranlassen wir die Ausstrahlung von Reiserückrufen durch Rundfunkanstalten bei Tod, schwerem Unfall oder schwerer Erkrankung eines nahen Familienangehörigen oder bei Schaden an Ihrem Eigentum infolge von Feuer, höherer Gewalt oder durch eine vorsätzliche Straftat. Im Falle eines schwerwiegenden Schadensereignisses mit dem geschützten Fahrzeug werden wichtige Nachrichten an Verwandte, Arbeitgeber u.a. weitergeleitet. Telefonate mit Porsche Classic Assistance, die durch den Schadensfall veranlasst wurden und durch Originalrechnung belegt sind, werden bis EUR 150,– (inkl. MwSt.) übernommen.
Stand 01/2022
Die Porsche Classic Card.