Menü
Modelle
Menü

Newsroom & Presse

Porsche Museum richtet Themenwoche für Menschen mit Handicap aus „Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung“ am 3. Dezember

Stuttgart . Ein Miteinander mit und ohne Beeinträchtigungen funktioniert nur durch gegenseitiges Verständnis. So widmet das Porsche Museum vom 4. bis 9. Dezember 2018 allen Besucherinnen und Besuchern mit Handicap eine eigene Themenwoche. Anlass ist der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“, den die Vereinten Nationen 1993 ins Leben gerufen haben und der weltweit auf den 3. Dezember festgelegt wurde. „Wir möchten Porsche auch für Menschen mit Handicap erlebbar machen. Und umgekehrt Nicht-Behinderten einen Eindruck vom Leben mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung vermitteln“, erklärt Achim Stejskal, Leiter des Porsche Museums.

Neu im Programm sind dabei Museumsführungen für Menschen mit Demenz sowie Sensibilisierungsführungen für Nichtbehinderte. Letztere bieten nicht behinderten Besuchern einen Perspektivenwechsel. An speziellen Stationen werden sie mit ungewohnten Aufgaben konfrontiert: Wie ist es, ein Fahrzeug nicht zu sehen, sondern zu erspüren? Wie erklärt man einen Sportwagen ohne ausgesprochene Worte? Wie fühlt es sich an, sich nicht wie selbstverständlich bewegen, orientieren oder unterhalten zu können? Weiterhin gibt es Museumsrundgänge für Sehbehinderte und Blinde wie auch Führungen durch die Ausstellung und das Werk in Leichter Sprache und für Hörbehinderte mit Dolmetschern für Gebärdensprache.

Mehr als 800 der rund 19.000 Porsche-Mitarbeiter in Zuffenhausen und Weissach sind körperlich oder psychisch eingeschränkt. Darunter sind sowohl Kollegen, die bereits mit einer Behinderung eingestellt wurden, als auch andere, deren Handicap erst im Laufe ihres Berufslebens eintrat. „Menschen mit Handicap bringen eine ganz besondere Perspektive mit“, erklärt Achim Stejskal. „Diese Erfahrung möchten wir gern mit unseren Besucherinnen und Besuchern teilen.“ Zum sechsten Mal richtet das Museum dazu eine ganze Themenwoche aus.

Die Teilnahme an einer Führung ist nur mit Voranmeldung telefonisch unter +49 711 911 24566 oder per Mail an info.museum@porsche.de möglich. Anmeldungen für Menschen mit Demenz erfolgen beim Verein „RosenResli e.V.“ unter +49 711 9586 3361 oder unter rosen-resli@gmx.net. Jeder Rundgang dauert rund 60 Minuten. Um sich möglichst individuell den Besuchern mit Handicap widmen zu können, ist die Gruppengröße dabei auf maximal zehn Personen einschließlich Begleitpersonen begrenzt. Führungen, Eintritt sowie das Parken sind für Menschen mit Behinderung und deren Begleitpersonen im Rahmen der Themenwoche kostenfrei. Die Aktionswoche findet im Rahmen der regulären Öffnungszeiten des Porsche Museums statt: dienstags bis sonntags von 9.00 bis 18.00 Uhr.

03.12.2018

Weiterführende Information sowie Bildmaterial für Journalisten und Medienvertreter finden Sie auf der Porsche-Pressedatenbank unter http://presse.porsche.de/.