Menü
Modelle
Menü

Newsroom & Presse

RB Leipzig und Porsche verlängern Partnerschaft um weitere drei Jahre Turbo für Talente“: Fußball-Nachwuchsförderung wird fortgesetzt

Leipzig. . Porsche bleibt auch in den kommenden drei Jahren Jugendpartner von RB Leipzig. Der Sportwagenhersteller und der Fußball-Bundesligist haben die Kooperation bis 2021 verlängert, um die in den vergangenen Jahren durchgeführten Projekte gemeinsam weiterzuentwickeln. Dazu gehört unter anderem das beliebte „Leipziger Viertelfinale“. Bei dem Jugendturnier messen sich seit 2015 Nachwuchsmannschaften in den Altersklassen U11 und U14, die sich selbst formieren und eines von vier Leipziger Stadtvierteln vertreten.

„Vier Jahre erfolgreiche Kooperation, mehr als 3.400 Kinder beim ‚Leipziger Viertelfinale‘, unzählige unvergessliche Momente bei fußballbegeisterten Kindern – ich bin mir sicher, dass wir mit unserer Partnerschaft einen guten Weg eingeschlagen haben und in den kommenden Jahren unser Engagement für den Fußballnachwuchs in der Region Leipzig weiter ausbauen können“, sagt Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH. Das diesjährige Turnier ist noch in vollem Gange: Die Finalrunde wird am 2. September im Vorfeld des Bundesligaspiels gegen Fortuna Düsseldorf in der RB Leipzig Fußball-Akademie ausgetragen.

Porsche und RB Leipzig kooperieren seit 2014 im Bereich der Jugendförderung. Ein besonderer Fokus der Zusammenarbeit liegt in der Förderung von Kindern aus sozial schwachen Familien. Ihnen ermöglicht Porsche die kostenlose Teilnahme an der „RB Leipzig Fußballschule“ und damit den Zugang zum Training unter professioneller Anleitung. Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer von RB Leipzig: „Wir sind sehr froh darüber, dass wir Porsche weiterhin an unserer Seite haben werden. Wir blicken mit Vorfreude in die Zukunft, in der wir weitere tolle Konzepte miteinander erarbeiten wollen, die zu unserer Jugendförderung, unserer Philosophie, unseren Werten und zu Leipzig passen.“

Zur Partnerschaft gehört auch die „Porsche Coaching-Bank“. Hier können Zuschauer die Spiele im Stadion direkt vom Spielfeldrand aus verfolgen. Zudem ermöglicht der Sportwagenhersteller den „Einlaufkindern“ neben ihren Idolen auf dem Rasen zu stehen. Porsche kürt außerdem jedes Jahr die beste Nachwuchsmannschaft der „Roten Bullen“ als Porsche Talent Team und unterstützt mit der „RB Leipzig Kaderschmiede“ die Talentsichtungstage des Vereins.

Unter dem Motto „Turbo für Talente“ fördert Porsche den Nachwuchs an seinen Standorten in verschiedenen Sportarten. Bei den Engagements geht es nicht nur um die Unterstützung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im sportlichen Bereich, sondern auch um die soziale und persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Alle Informationen zur breit gefächerten Jugendförderung von Porsche finden sich unter: www.turbofuertalente.de

Bildmaterial im Porsche Newsroom (http://newsroom.porsche.de) sowie auf der Porsche-Pressedatenbank (https://presse.porsche.de).

20.08.2018

Weiterführende Information sowie Bildmaterial für Journalisten und Medienvertreter finden Sie auf der Porsche-Pressedatenbank unter http://presse.porsche.de/.