Menü
Modelle
Menü
Die Zukunft beginnt jetzt: Porsche auf dem Weg zum Taycan

Die Zukunft beginnt jetzt: Porsche auf dem Weg zum Taycan

Sie konnten bei der Erfindung des Automobils nicht dabei sein? Hier ist die zweite Chance. Denn mit dem Taycan kommt der erste rein elektrisch angetriebene Sportwagen von Porsche auf den Markt. Schon jetzt ein Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens, das mit einem klaren Bekenntnis zur Elektromobilität seine Zukunftsfähigkeit unterstreicht.

Seien Sie dabei: 1.200 neue Mitarbeiter werden alleine im Zuge der Einführung des Taycan am Standort Stuttgart-Zuffenhausen gesucht. Nicht alle neuen Kollegen werden in der Taycan-Produktion eingesetzt, sondern auch bei den zweitürigen Sportwagen. Das Ziel ist es, für den Taycan eine Mannschaft mit einem gesunden Mix aus bereits Sportwagen-erfahrenen und neuen Mitarbeitern zu bilden.

Jetzt im Porsche Job Locator bewerben!

Die Zukunft beginnt jetzt: Porsche auf dem Weg zum Taycan Die Zukunft beginnt jetzt: Porsche auf dem Weg zum Taycan Die Zukunft beginnt jetzt: Porsche auf dem Weg zum Taycan

Produktion

Etwa 700 Millionen Euro investierte Porsche an seinem Stammsitz in Zuffenhausen. Es wurden eine neue Lackiererei und eine eigene Montage für den Taycan errichtet. Darüber hinaus wurde das bestehende Motorenwerk für die Herstellung der Elektroantriebe ausgebaut und der vorhandene Karosseriebau erweitert.

In den neuen Produktionsstätten verabschiedet sich Porsche vom traditionellen Fließbandprinzip. Mit der sogenannten Flexi-Linie setzt Porsche als erster Fahrzeughersteller fahrerlose Transportsysteme in der Serienproduktion im kontinuierlichen Fluss ein. Die modernen Anlagen unterstützen zudem die ressourcenschonende Fertigung. Der Taycan entsteht CO2-neutral und das künftige Ziel in der Produktion generell ist eine sogenannte Zero-Impact-Factory, das heißt eine Fabrik ohne Umweltauswirkungen.

Einblicke
„Die Möglichkeit, als Neueinsteiger an einem ganz neuen Projekt mitzuarbeiten, ist einzigartig“, findet Teuta Demaili, Prozessplanerin für die Taycan-Produktion.