Mehr Fantasie, weniger stereotypes Denken

Das Unglaubliche an Träumen ist, dass sie Fantasie und Realität auf beinahe magische Weise verbinden. Nehmen wir den Traum von Sophie de Oliveira Barata. Er hat seinen Ursprung in ihrem Interesse für Spezialeffekte. Sophie war fasziniert davon, wie man damit das Auge täuschen kann. Zweifellos hätte sie auf diesem Gebiet Großes erreichen können. Aber das war erst der Anfang. Ein Studentenjob im medizinischen Bereich änderte alles. Das Zusammentreffen von Medizin und Spezialeffekten führte sie dorthin, wo sie heute ist: Sie entwirft atemberaubende Prothesen. Mit ihrer Arbeit überschreitet sie Grenzen, hilft Menschen, die einen Körperteil verloren haben, sich selbst auszudrücken und sorgt für positive Gespräche über ein Thema, das allzu oft tabuisiert wird. Ihre Inspiration? Sie erzählt uns, dass sie von den Träger:innen selbst kommt: sie erzählen ihr, ob die kunstvollen Prothesen Teil einer Performance oder einer Ausstellung sein sollen. Das Ergebnis ist in jedem Fall etwas Besonderes. 

Heute gibt sie einer maßgeschneiderten Beinprothese für den Tänzer Andrew Greggory den letzten Schliff. Sie ist teils Gliedmaße, teils kinetische Skulptur, die sich hypnotisch bewegt, wenn Andrew tanzt. Ein Objekt, das ganz speziell für Andrews Welt geschaffen wurde. Sobald die Prothese an ihrem Platz und in Bewegung ist, macht alles "klick". Ein weiteres Meisterwerk. Sophies Arbeit ist aber nicht nur eine Ein-Frau-Show. Im Gegenteil lobt voller Begeisterung ihr Team, mit dem sie zusammengearbeitet hat: Andrew für die Inspiration, Chris Parsons, der beim Anpassen der Gliedmaßen hilft, und der Bildhauerkollege Ivan Black, der das kinetische Metallelement hergestellt hat. Ein wahres Dreamteam.

Mein Traum ist es, die Vorstellungskraft bis an ihre Grenzen zu treiben und den menschlichen Körper auf eine Art und Weise zu erforschen, wie er noch nicht erforscht wurde.
Sophie de Oliveira BarataProthesenkünstlerin & Gründerin von ‘The Alternative Limb Project’

Tragbare Kunstwerke

Sie hat nie daran geglaubt, dass ein verlorenes Körperteil durch eine Prothese „ersetzt“ werden muss, die eins zu eins zu ihm passt. Sophie ist der Meinung, dass es der medizinischen Welt oft noch an Vorstellungskraft mangelt. Ihre Prothesen hingegen sind wahre Kunstwerke. Völlig individuell und personalisiert. Jede Prothese ist nicht nur funktionell, sondern auch ästhetisch ansprechend und verfügt über faszinierende Technologien, die an die Bedürfnisse ihrer Träger:innen angepasst sind. Sophie verbindet modernste Technologie mit traditionellem Handwerk und setzt sich in ihrer Arbeit mit vielen Themen auseinander: Körperbild, Veränderung, Evolution, Transhumanismus und Empowerment. Sie hat bereits mit Tänzer:innen, Models, Sportler:innen, Musiker:innen und sogar Videospielfirmen zusammengearbeitet.

Ihre Arbeit macht das Leben der Menschen nicht nur leichter, sondern bereichert es auch auf spektakuläre Weise. Und genau das war schon immer ihr größter Traum: Kunst, Medizin und den Menschen zusammenzubringen und so herauszufinden, was ein Körper noch alles sein kann. Eine neue Art über Körper nachzudenken, die oft Wunderbares hervorbringt. Mehr von ihrer Arbeit gibt es unter 'The Alternative Limb Project' zu entdecken.

The Art of Drive

Jetzt die inspirierenden und lehrreichen Erkenntnisse moderner Visionäre entdecken.

Mehr lesen
Wir sehen St. Vincents Gesicht in einer Nahaufnahme von der Seite. Sie sieht zufrieden aus und lächelt ein wenig.