Du musst wissen, was du willst, um deinen Weg zu verfolgen

Wenn es um Träume geht, sollte man ihnen treu bleiben. Schon als junger Mann wusste Hans Mezger, dass dies wahr ist. Denn was hat er mit den mehr als 20 Jobangeboten gemacht, die er von einer ganzen Reihe renommierter Unternehmen erhielt? Er lehnte sie ab. Und warum? Weil keines von ihnen von der richtigen Firma kam. Er wusste, was er wollte, und er wollte Porsche. Also bewarb er sich, wurde angenommen und begann seine Karriere in dem Unternehmen.  Der ehrgeizige Ingenieur träumte davon, für Porsche meisterhafte Motoren zu bauen. Diese klare Vision passte gut zur Marke und half ihm, seinen Traum gleich mehrfach zu verwirklichen: nämlich einige der besten Motoren für die Rennstrecke und die Straße zu bauen. Und das über mehrere Jahrzehnte hinweg.

Der Traum von Hans Mezger

Ein kraftvolles Erbe

Seine Erfolgsgeschichte bei Porsche begann mit der Konstruktion des 6-Zylinder-Boxermotors für den Porsche 911 im Jahr 1963. Er war damals Teil des Teams und die endgültige Konstruktion erwies sich als grundlegend für mehrere Generationen des Porsche 911. Fortan war das Auto als Liebling der Fans manifestiert. 

Später konstruierte er den Motor für den Porsche 917, der 70 und 71 in Le Mans gewann. Dies war der nächste Meilenstein in seiner bahnbrechenden Karriere bei Porsche. Er ebnete damit den Weg für ein weiteres Projekt, an dem er maßgeblich beteiligt war: Die Erkenntnisse aus den vielen Langstreckenrennen flossen '74 in die Entwicklung des ersten 911 Turbo als Serienmotor ein.  Man kann mit Sicherheit sagen, dass er ein außergewöhnlicher Ingenieur war, der außergewöhnliche Motoren entwickelt hat. Und doch ragte selbst unter all diesen Spitzenmotoren ein Projekt heraus: die Entwicklung des legendären TAG-Turbo-Motors, der gleich bei seinem ersten Auftritt dreimal in Folge die FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft gewann. An dieser Konstruktion war er federführend beteiligt und sprach zeitlebens mit besonderer Begeisterung darüber. In vielerlei Hinsicht war die Erfüllung seiner Träume auch für Porsche mehrfach ein Erfolg – zumal Hans Mezger sein ganzes Berufsleben lang fest mit der Marke verbunden war. Eine große Ehre für das Haus Porsche.

The Art of Drive

Jetzt die inspirierenden und lehrreichen Erkenntnisse moderner Visionäre entdecken.

Mehr lesen
Wir sehen St. Vincents Gesicht in einer Nahaufnahme von der Seite. Sie sieht zufrieden aus und lächelt ein wenig.