Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Verbrauch und Recycling

Boxster S
Porsche Boxster S - Verbrauch und Recycling

Verbrauch und Recycling

Intelligenter Leichtbau ist bei Porsche Teil des Selbstverständnisses – schon seit 1948. Aus technischen Gründen. Und ökologischen. Diese Kombination ist die Grundlage für niedrige Verbrauchswerte in Verbindung mit überragenden Fahrleistungen.

Technisch durch den hohen Anteil an Aluminium, Magnesium, Kunststoffen und höherfesten Stahlblechen in diversen Bauteilen. Die verwendeten Werkstoffe sind belastungsgerecht ausgewählt und in der Summe wesentlich leichter als herkömmlicher Stahl. So kommt im Karosserierohbau der Boxster Modelle zu ca. 46% Leichtmetall zum Einsatz.

Ökologisch, da alle Werkstoffe gezielt ausgewählt werden. Sämtliche Leichtbauwerkstoffe sind sehr gut recycelbar. Alle Kunststoffbauteile sind für das spätere sortenreine Recycling gekennzeichnet. Die Verringerung der Kunststoffvarianten erweitert diese Möglichkeiten. Überall dort, wo Kunststoffrezyklate hohe technische Anforderungen erfüllen, werden sie eingesetzt. Kurz: Der Boxster kann heute zu ca. 95% verwertet werden.

Porsche verwendet hauptsächlich umweltfreundliche Wasserbasislacke. Denn Umweltentlastung beginnt bei uns nicht erst mit dem Ende eines Fahrzeugs. Sondern bereits bei der Planung und Entwicklung.