Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Motoren 911 Targa 4S

Porsche 911 Targa 4S - Motoren

Motoren

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der 911 Modelle: Innerorts in l/100 km 18,9-11,3; Außerorts in l/100 km 8,9-6,6; Kombiniert in l/100 km 12,4-8,2; CO2-Emission in g/km 289-191.

Der Motor prägt seit 1963 jeden Elfer. Bei den neuen 911 Targa 4 Modellen sind das 6 Zylinder in Boxeranordnung, sie sitzen tief im Heck. Performance und Effizienz stehen dabei nicht im Widerspruch, sondern bilden eine Einheit. Nur so kann die Leistung nach oben gehen, Verbrauch und CO2-Ausstoß nach unten.

Intelligente Grundlage dafür: Effizienztechnologien wie zum Beispiel die Auto Start-Stop-Funktion oder die Benzindirekteinspritzung (DFI).

Faktor Gewicht: Die Motoren sind in Leichtmetallbauweise gefertigt. Leicht und trotzdem struktursteif, ermöglichen sie einen vergleichsweise geringen Verbrauch bei langer Lebensdauer.

Beide Motoren verfügen zudem über VarioCam Plus – ein 2-in-1-Motorkonzept zur Verstellung der Einlassnockenwellen sowie zur Schaltung des Ventilhubs der Einlassventile. Die Vorteile liegen in einer spontanen Beschleunigung, der großen Laufruhe und einer außerordentlichen Durchzugskraft bei vergleichsweise niedrigem Verbrauch.

Der 3,8-Liter-Motor des 911 Targa 4S.

Beim S-Modell sprechen die Zahlen für sich: 3,8-Liter-Boxermotor, 294 kW (400 PS) bei 7.400 1/min und ein maximales Drehmoment von 440 Nm, das bei 5.600 1/min anliegt. Mit optionalem Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) sprintet der neue 911 Targa 4S in nur 4,6 s von 0 auf 100 km/h und entwickelt einen Vortrieb, der erst bei 294 km/h endet.