Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Airbags

911 Carrera 4
Porsche 911 Carrera 4 - Airbags
Abbildung: 911 Carrera S

Airbags

Die fortschrittliche Airbag-Technologie der 911 Carrera Modelle: Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach Unfallschwere und Art des Unfalls (z. B. frontal oder schräg von vorne) zweistufig gezündet werden. Bei weniger schweren Unfällen werden die Insassen von der ersten Stufe zurückgehalten. Der Luftsack ist dabei weicher und senkt so die Belastung der Insassen.

Zur Erkennung von Unfallschwere und -richtung sind zusätzlich zur Zentraleinheit auf dem Mitteltunnel 2 weitere Sensoren im Bereich der Scheinwerfer montiert. Ein Crash wird nun nicht nur noch früher, sondern auch noch genauer erkannt und ausgewertet.

Das Porsche Side Impact Protection System (POSIP)

Coupé wie Cabriolet – der 911 verfügt serienmäßig über das Porsche Side Impact Protection System (POSIP). Es besteht aus dem Seitenaufprallschutz in den Türen sowie 2 Seiten-Airbags pro Seite: In den Seitenwangen der Sitze ist ein Thorax-Airbag integriert, in den Türtafeln ein Kopf-Airbag, der sich von unten nach oben aus der Türtafel entfaltet. Mit einem Volumen von je 10 Litern beim Thorax-Airbag und je 15 Litern beim Kopf-Airbag bieten sie ein hohes Schutzpotenzial bei seitlichen Unfällen.