Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Aktuelles

Kévin Estre, Sean Edwards, Christian Engelhart

Rennbericht

Kévin Estre, Sean Edwards, Christian Engelhart
Porsche Carrera Cup Deutschland, 2. Lauf, Hockenheim, Rennbericht
Doppel-Sieg für Kévin Estre in Hockenheim

Besser hätte der Saisonauftakt für den Franzosen Kévin Estre (Attempto Racing) im Porsche Carrera Cup Deutschland nicht laufen können: Der 24-Jährige holte zweimal die Pole-Position und zwei Siege am ersten Rennwochenende in Hockenheim. „Das zweite Rennen war für mich schwieriger als das erste, denn heute haben meine Gegner deutlich mehr Druck gemacht“, sagte Estre. Er verwies am Samstag und am Sonntag Sean Edwards (Team Deutsche Post by Project 1) aus Großbritannien und den Deutschen Christian Engelhart (Konrad Motorsport) auf die Plätze zwei und drei.

Im zweiten Rennen am Sonntag gelang Estre mit seinem Porsche 911 GT3 Cup ein souveräner Start-Ziel-Sieg. Nach einer Kollision in der ersten Runde mussten die Fahrzeuge von Sascha Halek (Team ZaWotec Racing) und Hoevert Vos (Land-Motorsport) geborgen werden. Das Safety-Car rückte aus und erst nach der fünften Runde wurde das Feld wieder frei gegeben. Estre nutzte seine Spitzenposition und versuchte seine Verfolger durch ein blitzschnelles Beschleunigungsmanöver abzuschütteln, doch Edwards und Engelhart gelang es wieder aufzuschließen.

Die Spitzengruppe profitierte von harten, aber fairen Positionskämpfen im Verfolgerfeld. Der von Platz vier gestartete 23 Jahre alte Österreicher Philipp Eng (MRS GT-Racing) musste einen Rang nach dem anderen abgeben und sah am Ende als Neunter die Zielflagge. Eine spektakuläre Aufholjagd gelang Nicki Thiim (Attempto Racing) aus Dänemark, der von Startplatz sieben ins Rennen ging und als Vierter in die Punkteränge fuhr.

Mit einer beeindruckenden Leistung im 35 Piloten starken Fahrerfeld präsentierten sich die beiden neuen Porsche-Junioren. Der 19 Jahre alte Alex Riberas (Attempto Racing powered by Motorvision) aus Spanien beendete sein zweites Rennen im Porsche Carrera Cup Deutschland auf Position zehn. „Mein Start verlief leider nicht so optimal, aber nach der Safety-Car-Phase war ich gut mit dabei“, sagte Riberas. Der 20-jährige US-Amerikaner Connor de Phillippi (Förch Racing by Lukas Motorsport) kam direkt hinter seinem Junior-Kollegen als Elfter ins Ziel. „Ich habe hier viel gelernt. Mit Platz elf kann ich für den Anfang zufrieden sein“, fasste de Phillippi seine Erfahrungen zusammen.

Der dritte Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland wird vom 17. bis 19. Mai im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragen.

Rennergebnis 2. Lauf:
1. Kévin Estre (F/Attempto Racing)
2. Sean Edwards (GB/Team Deutsche Post by Project 1)
3. Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport)
4. Nicki Thiim (DK/Attempto Racing)
5. Norbert Siedler (A/Aust Motorsport)
6. Jaap van Lagen (NL/FE Racing by Land – Motorsport).
7. Robert Lukas (P/Förch Racing by Lukas Motorsport)
8. Felipe Fernández Laser (D/Konrad Motorsport)
9. Philipp Eng (A/Logiplus MRS GT-Racing)
10. Alex Riberas (E/Attempto Racing powered by Motorvision)

Punktestand nach 2 von 17 Läufen:
Fahrer-Wertung
1. Estre, 40 Punkte
2. Edwards, 36
3. Engelhart, 32
4. van Lagen, 26
5. Thiim, 24

Amateur-Wertung
1. Rolf Ineichen, 36
2. Daniel Allemann, 32
3. Jöst, 27

Rookie-Wertung
1. Connor de Phillippi, 11 Punkte
2. Alex Riberas, 10
3. Jeffrey Schmidt, 9



Alle Berichte zur vergangenen Saison finden Sie in unserem Archiv.