Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Aktuelles

Start Rennen 2:

Rennbericht

Start Rennen 2:
Kévin Estre (F)
Christian Engelhart (D)
Norbert Siedler (A)
Felipe Fernández Laser (D)
Philipp Eng (A)
Connor de Philippi (USA)
Marco Klein (A)
Marco Klein (A), Felipe Fernández Laser (D)
Jaap van Lagen (NL)
Rolf Ineichen (CH)
Kévin Estre (F)
Kévin Estre (F)
Kévin Estre (F)
Kévin Estre (F)
Christian Engelhart, Kévin Estre, Norbert Siedler
Georg Engelhardt, Rolf Ineichen, Dominik Jöst
Porsche Carrera Cup Deutschland, 5. Lauf, Spielberg (Österreich), Rennbericht
Luftdruck-Poker belohnt Kévin Estre

Die feuchte Fahrbahn im regnerischen Spielberg (Österreich) sorgte für einen actionreichen fünften Saisonlauf im Porsche Carrera Cup Deutschland. Der Franzose Kévin Estre (Attempto Racing) trug sich am Red Bull Ring am Sonntag erneut in die Siegerlisten ein, Zweiter wurde der Deutsche Christian Engelhart (Konrad Motorsport) und Norbert Siedler (Aust Motorsport) aus Österreich belegte Platz drei. „Die richtige Nutzung der Reifen und der optimale Luftdruck war bei dieser Witterung mein Geheimnis. Ich habe versucht, die Reifen möglichst lange zu schonen, damit ich bei abtrocknender Strecke auch noch schnell bin. Momentan läuft es bei mir einfach richtig gut“, erklärte Estre nach seinem vierten Sieg im fünften Carrera-Cup-Rennen.

Durch einen schlechten Start verlor Siedler seinen im Qualifying erkämpften Vorteil der Pole-Position. Estre, der vom zweiten Platz ins Rennen ging, zog an dem 30 Jahre alte Tiroler aus Wildschönau vorbei und ließ sich die Führung während des gesamten Rennens nicht mehr nehmen. Im Fahrerfeld der 32 Piloten aus elf Nationen spielten sich spektakuläre Positionskämpfe ab, denn die zunächst regennasse Strecke war zu Beginn rutschig und trocknete im Verlauf des Rennens immer mehr ab. Das beste Saisonergebnis gelang dem Hamburger Felipe Fernández Laser (Konrad Motorsport) auf Platz vier vor Jaap van Lagen (NL/FE Racing by Land – Motorsport). Der Österreicher Philipp Eng setzte als Einziger auf Slicks: Nach dem Start warf ihn diese Strategie zunächst auf den vorletzten Platz zurück, wenige Runden vor Schluss pflügte er durchs Fahrerfeld und belegte Rang sechs.

Die beiden Porsche-Junioren und Rookie-Fahrer Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport) und Alex Riberas (E/Attempto Racing powered by Motorvision) blickten am dritten Rennwochenende im Porsche Carrera Cup Deutschland auf Höhen und Tiefen. De Phillippi sammelte mit dem dreizehnten und dem siebten Rang wichtige Punkte. „An diesem Wochenende habe ich Überholen gelernt“, sagt de Phillippi mit einem Lachen, „im ersten Rennen von Platz 20 auf 13, im zweiten Rennen von Platz 21 auf sieben.“ Riberas belegte am Samstag Platz neun und am Sonntag schied er in Runde 15 aus. „Die Bedingungen waren schwierig und die Strecke extrem rutschig. Da muss ich noch Erfahrung sammeln“, fasst der 19-Jährige seinen Sonntagseinsatz zusammen.

Das Rennen über 18 Runden im Porsche 911 GT3 Cup auf Basis des Leichtbau-Straßensportwagen 911 GT3 RS forderte mit Ausritten ins Kiesbett, Kollisionen und Durchfahrtstrafen zahlreiche Opfer, die diesmal keine wichtigen Meisterschaftspunkte sammeln konnten. In der Gesamtwertung baute Estre seinen Vorsprung weiter aus und liegt mit 94 Punkten an der Spitze. Die Leistungsdichte zeigt sich in den geringen Punktabständen bei Engelhart auf Platz zwei (71 Punkte), van Lagen (70), Siedler (68) und Edwards (65).

Die Rennläufe sechs und sieben werden vom 14. bis 16. Juni auf dem Lausitzring ausgetragen. Auf der 3,478 Kilometer langen Strecke in Brandenburg können die Piloten in ihren 450 PS starken Porsche 911 GT3 Cup auf der langen Start-Ziel-Geraden Überholmanöver vorbereiten. Das kurvige Infield verlangt präzises Fahren. Die Fans haben die Porsche-Piloten optimal im Blick: Die Start-Ziel-Tribüne fasst 25.000 Zuschauer.

Rennergebnis 5. Lauf:

1. Kévin Estre (F/Attempto Racing)
2. Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport)
3. Norbert Siedler (A/Aust Motorsport)
4. Felipe Fernández Laser (Konrad Motorsport)
5. Jaap van Lagen (NL/FE Racing by Land – Motorsport)
6. Philipp Eng (A/Logiplus MRS-Racing)
7. Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport)
8. Marko Klein (A/ZaWotec Racing)
9. Fabien Thuner (CH/Attempto Racing powered by Motorvision)
10. Elia Erhart (D/Aust Motorsport)

Punktestand nach 5 von 17 Läufen:

Fahrer-Wertung
1. Estre, 94 Punkte
2. Engelhart, 71
3. van Lagen, 70
4. Siedler, 68
5. Edwards, 65

Rookie-Wertung
1. de Phillippi, 30
2. Riberas, 21
3. Schmidt, 18

Amateur-Wertung
1. Rolf Ineichen (CH/Konrad Motorsport), 74
2. Dominic Jöst (D/Attempto Racing), 64
3. Daniel Allemann (CH/Team GT 3 Kasko), 64

Team-Wertung
1. Attempto Racing, 138 Punkte
2. Konrad Motorsport, 107
3. Aust Motorsport, 83



Alle Berichte zur vergangenen Saison finden Sie in unserem Archiv.