Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Passive Sicherheit

Cayenne GTS
Porsche Cayenne GTS - Passive Sicherheit

Passive Sicherheit

Airbags

Serienmäßig besitzen alle Cayenne Modelle Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer. Zudem kommt ein Seitenaufprallschutzsystem zum Einsatz – das Porsche Side Impact Protection System (POSIP).

Es enthält Seiten-Airbags in den Vordersitzen, Curtain-Airbags über den kompletten Dachrahmen und die Seitenscheiben von der A- bis zur C-Säule sowie einen Seitenaufprallschutz in den Türen. Seiten-Airbags im Fond sind optional erhältlich.

2 Sensoren im Bereich des Stoßfängers helfen, frontale Kollisionen zu erkennen. Fahrer- und Beifahrer-Airbag basieren auf einer Gasgeneratortechnologie mit organischem Treibstoff. Sie sind daher kleiner, leichter und besser zu recyceln. Beschleunigungssensoren erkennen einen drohenden Überschlag. Curtain-Airbags und Gurtstraffer werden aktiviert.

Gurtsystem

Die Cayenne Modelle sind auf allen 5 Sitzplätzen mit 3-Punkt-Gurten bestückt. Das Gurtsystem verfügt über Gurtstraffer (vorne und äußere Fondsitze) und Gurtkraftbegrenzer (vorne).

ISOFIX-Befestigung

Auf den äußeren Fondplätzen gehören ISOFIX-Befestigungen für Kindersitze zur Serie. Für den Beifahrersitz sind sie optional erhältlich.

Karosseriekonstruktion

Die konsequente Weiterentwicklung des Stahl-Leichtbaus trägt entscheidend zur Sicherheit bei: durch vorbildliche Karosseriesteifigkeitswerte.

Im Falle eines Crashs verteilt die Längs- und Querträgerstruktur im Vorderwagen die einwirkenden Kräfte. Zudem schützen Verstärkungen aus höchstfesten Stählen die Insassen beim Seitenaufprall.

Hohe Festigkeit und klar definierte Verformbarkeit. 2 Eigenschaften, die auch die eingesetzten Mehrphasenstähle in sich vereinen. Die Fahrgastzelle ist wie ein Käfig von Hightech-Stählen umgeben: Das sorgt für hohen Schutz.