Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Die 80er Jahre

1980:

Der Porsche 924 Carrera GT überholt den 911 in Sachen Leistung (210PS/154kW). Der 911 SC gewinnt an Kraft (204PS/150kW). Der 928 bleibt unverändert. Hinzu kommt der 928 S. Der 928 S holt ein plus aus dem Hubraum (4.664cm³, 300PS/221kW).

1981:

Mit der Leistung geht's bergauf. Auch der 924 Turbo legt zu (177PS/130kW). Keine Änderung beim 911 Turbo. Porsche präsentiert auf der IAA eine 911 Turbo-Cabriolet-Studie (mit Allrad).

1982:

Auf die Verkaufszahlen des 924 wirkt sich das neue Modell 944 deutlich aus, sie sinken.

1983:

Nach fast 20 Jahren kehrt Porsche zum echten Cabriolet zurück. Das 911 SC Cabrio wird augenblicklich zum Verkaufserfolg. Der 928 S erfährt eine maßvolle Leistungssteigerung (310PS/228kW).

1984:

Der 924 und der 944 bleiben die stärkste Fraktion. Der 928 S legt weiter zu.

1985:

Der ultimative Porsche wird vorgestellt, das High Tech Auto 959 mit Vierventil-Boxer, wassergekühlten Zylinderköpfen, Allradantrieb, Ehrfurcht gebietenden Daten (2.850cm³, 450PS/331kW) und dem Preis von 420.000 Mark. Über 200 werden in den folgenden Jahren gebaut. Der 924 wird zum 924 S und bekommt den 4-Zylinder Porschemotor (2.479cm³, 150PS/110kW).

1987:

Die Leistung der 924 S Modelle steigt auf 160PS/118kW.