Home

Hauptnavigation
Modelle
911
Porsche - 8. Retro Classics Stuttgart vom 14.03. - 16.03.2008

8. Retro Classics Stuttgart vom 14.03. - 16.03.2008

Kundenzentrum-Classic präsentierte sich bei der Retro Classics 2008 auf dem neuen Stuttgarter Messegelände.

Die Retro Classics in Stuttgart bot in diesem Jahr ein besonderes Highlight: Sie fand erstmals auf dem modernen, neuen Messegelände am Stuttgarter Flughafen statt. Die neuen Räumlichkeiten trugen sicher mit zu dem Rekord bei, den die Messe mit mehr als 800 Ausstellern und 50.000 Besuchern verzeichnen konnte.

Das Kundenzentrum-Classic nutzte die Gelegenheit, um sein Angebot und seine Leistungen darzustellen. Originalteile, Reparaturen, Wartung, komplette Restaurierungen – die Mitarbeiter von Porsche Classic blieben keine Antwort schuldig. Die Spezialisten konnten bei Fragen zur Verfügbarkeit und Beschaffung von Ersatzteilen ebenso weiterhelfen wie bei vielen technischen Themen.

Im Zentrum des Besucherinteresses stand dieses Jahr auf dem Porsche Stand der Porsche 917 mit der Startnummer 22. Das Fahrzeug mit dem außergewöhnlichen Magnesiumrahmen und den markanten „Haifischflossen“ an der Heckhaube kann auf eine ganz besondere Geschichte verweisen.

Denn im Jahr 1971 gewann der ultraleichte 917 des Martini-Teams das 24-Stunden Rennen in Le Mans. Das Team Van Lennep/Marko hatte in 24 Stunden 5335,16 Kilometer zurückgelegt - ein Streckenrekord für Le Mans, der bis heute gilt. Der Schnitt lag bei 222,30 km/h. Weil die lange Gerade seit Mitte der Neunziger Jahre durch Schikanen unterbrochen wird, dürfte der Rekord des Porsche 917 Leichtbau mit der Startnummer 22 für die Ewigkeit bestehen. Dritter wurde in dem Rennen übrigens ein Ferrari 512 M: Er lag 31 Runden hinter dem Porsche zurück.

So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass das Fahrzeug auf der Retro Classics den Preis als „Best of show“ gewann. Zweites Ausstellungsfahrzeug auf den Messen 2008 war ein 911 Turbo aus dem Jahr 1974, der in der Werkstatt  des Kundenzentrums-Classic eine neue Komplett-Lackierung erhalten hatte. Beide Ausstellungsfahrzeuge stammen aus dem Porsche Museum.