Home

Hauptnavigation
Modelle
911

41. AvD-Oldtimer-Grand-Prix – August 2013

Porsche - Film zum 41. AvD-Oltimer-Grand-Prix 2013
41. AvD-Oltimer-Grand-Prix 2013

41. AvD-Oltimer-Grand-Prix 2013

 (MP4)





Legenden, Ikonen, Kindheitsträume.
Beim 41. AvD-Oldtimer-Grand-Prix waren alle am Start

Vom 9. bis 11. August 2013 fand auf dem Nürburgring der 41. AvD-Oldtimer-Grand-Prix statt. Traditionsgemäß präsentierte sich Porsche in unmittelbarer Nähe zur Rennstrecke – auf einem insgesamt 14.000 m² großen Areal. Der Auftritt von Porsche stand ganz im Zeichen des Porsche 911, dessen 50. Geburtstag Porsche Classic mit einem imposanten Jubiläumskorso gebührend feierte.

Porsche Classic präsentierte, wie in den Vorjahren, in einem extra eingerichteten Ausstellungszelt das umfassende Sortiment an Classic-Originalteilen sowie das Leistungsspektrum der Porsche Classic-Werkstatt zum Thema Restaurierung, Wartung und Reparatur von klassischen Porsche-Fahrzeugen. Auch hier stand dieses Jahr der Porsche 911 im Fokus.

Kein anderer Sportwagen kann auf eine so lange Tradition und Kontinuität zurückblicken. Seit seiner Präsentation als 901 auf der Frankfurter IAA 1963 wurde der Elfer bis dato mehr als 820.000 Mal gebaut. Er steht – heute wie damals – für die perfekte Symbiose aus Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit. Jede der mittlerweile sieben Generationen hat dabei die Idee 911 neu definiert und gleichzeitig den einzigartigen Charakter bewahrt.

Den Höhepunkt der Elfer-Feierlichkeiten von Porsche Classic bildete der Jubiläumskorso, bei dem 50 repräsentative Fahrzeuge vom frühen 911 bis zum Sondermodell 50 Jahre 911 des Typ 991 eine Ehrenrunde auf der Grand-Prix-Strecke drehen durften. Inhaber eines Porsche-VIP-Packages hatten die Möglichkeit, sich für einen der begehrten Startplätze dieser einmaligen Parade zu registrieren. Auch die Besucher kamen in den Genuss, sich die beeindruckende Ikonen-Flotte aus nächster Nähe anzuschauen, für die teilnehmenden Porsche 911 war ein spezieller Jubiläumsparkplatz auf dem insgesamt 14.000 Quadratmeter großen Areal von Porsche reserviert. Zudem wurden die Fahrzeuge vom Moderator Walter Zipser vor dem Start des Korso einzeln auf einer Rampe vor dem Porsche Classic-Ausstellungszelt in der Reihenfolge ihres Baujahres vorgestellt.

Darüber hinaus warteten im Ausstellungszelt von Porsche Classic besondere Schätze: Das Porsche Museum war mit zwei Elfer-Studien vertreten, einem 911 Carrera Speedster von 1987 und dem 911 “Aerodynamik Weltrekord” aus dem Jahr 1984, der mit einem für die damalige Zeit sensationellen cw-Wert von 0,27 als Ideenträger für die spätere 911-Baureihe 964 diente. Aus der Classic-Werkstatt stammte das legendäre 911 Rallye-Monte-Carlo-Fahrzeug von 1965. Gut ein Jahr nach der Markteinführung des Elfers erlebte der Porsche 911 2.0 bei der berühmten Rallye seine Feuertaufe im Motorsport und bewies auf Anhieb seine Qualitäten als Rennfahrzeug. Herbert Linge und Peter Falk fuhren mit ihm auf den beachtlichen fünften Gesamtrang. Bei widrigen Witterungsverhältnissen waren im Januar 1965 lediglich 22 der 237 gestarteten Fahrzeuge ins Ziel gekommen. Die just begonnene Restaurierung dieses außergewöhnlichen Fahrzeugs ist für die Spezialisten von Porsche Classic eine besonders ehrenvolle Aufgabe. Ein weiteres Schmuckstück im Ausstellungszelt war der rubinrote Porsche 911 2.0, Baujahr 1964, dessen Komplettrestaurierung mit der Live-Demontage beim Goodwood Revival 2011 gestartet wurde und die durch Porsche Classic Ende des Jahres fertiggestellt sein wird.

Die Porsche Classic-Experten standen den Besuchern mit Rat und Tat zur Verfügung. Hier wurden neben Auskünften zur umfangreichen Verfügbarkeit von Original-Ersatzteilen für die Porsche-Klassiker auch Insidertipps zum Erhalt und der richtigen Wartung der historischen Fahrzeuge gegeben. Außerdem wurden zahlreiche Originalteile und Zubehörartikel aus dem Classic-Sortiment präsentiert. Damit machte Porsche Classic deutlich, dass man sich heute so intensiv wie nie zuvor um den Erhalt der klassischen Sportwagen-Schätze kümmert. Insgesamt sind weltweit 35.000 Classic-Originalteile jederzeit über alle Porsche Zentren verfügbar.

Und Porsche hatte noch ein weiteres Highlight beim diesjährigen OGP zu bieten: Zur Erinnerung an die Rekordfahrt des Rennfahrers Stefan Bellof im Porsche 956 vor 30 Jahren absolvierte sein damaliger Beifahrer Derek Bell Demofahrten mit dem Originalfahrzeug auf der Nordschleife. Bellof war 1983 mit einem 956.007 beim Training zum 1.000-Kilometer-Rennen in sensationellen 6:11,13 Minuten die bis heute schnellste Runde auf der Nordschleife gefahren – mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit jenseits von 200 km/h. Des Weiteren konnten die Besucher der Einweihung eines Streckenabschnitts auf der altehrwürdigen Nordschleife beiwohnen. Der bisherige Abschnitt „Pflanzgarten 2“ wurde in „Stefan Bellof S“ umbenannt.

Derek Bell stand den Besuchern als Ehrengast von Porsche am Samstag für Autogrammstunden und Interviews zu Verfügung. Er war es auch, der bei der abendlichen Tombola im Porsche VIP-Hospitality-Zelt die begeisterten Gewinner zog. Auch dieses Jahr waren die Plätze im Porsche VIP-Hospitality-Bereich mit eigener Tribüne an der Rennstrecke – für die rund 1.000 Gäste aus ganz Europa, mit über 500 Porsche Fahrzeugen aller Typen anreisten – sehr begehrt und innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Ebenfalls vor Ort präsent war der Bereich Porsche Exclusive & Tequipment mit einem eigenen Ausstellungszelt. Hier informierten die Kundenberater von Porsche Exclusive & Tequipment über die zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten ab Werk und über die Zubehörprodukte zur nachträglichen Veredelung, Ergänzung und Pflege von Porsche Fahrzeugen. Abgerundet wurde der Auftritt von Porsche durch die Präsenz des Porsche Community Management, das weltweit die Porsche-Clubs betreut, durch Porsche Deutschland sowie durch den Event-Truck der Porsche Driver’s Selection by Porsche Design. Dort erwartete die Besucher eine große Auswahl an aktuellen Porsche-Accessoires.