Home

Hauptnavigation
Modelle
911
Porsche - Classic News Archiv

Classic News Archiv

Kultobjekt Flügelrad: Die original Fuchsfelge ist in vielen Größen lieferbar

Sie war einst so unverzichtbar mit dem Elfer verbunden wie der luftgekühlte Heckmotor: die Fuchsfelge. Zeitlos sportlich schön, begehrtes Kultobjekt bis zum heutigen Tag – und Mitte der 60er Jahre das erste geschmiedete Leichtmetall-Rad, das Porsche für ein Serienfahrzeug verwendete. War das begehrte Stück lange Jahre überhaupt nicht lieferbar, wurde 2007 die Produktion wieder aufgenommen und seither kontinuierlich ausgebaut. Somit konnten Versorgungslücken weitgehend geschlossen werden. Aktuell hat Porsche Classic die 15-Zoll-Felge in den Breiten 6, 7, 8 sowie 9 Zoll im Programm. Gerade die 9-x-15-Zoll-Felge, einst hauptsächlich im Motorsport im Einsatz, ist ein sehr begehrtes Objekt.

Ebenfalls lieferbar ist die 16-Zoll-Felge in den Breiten 7, 8 und 9 Zoll.

Seit mehr als vier Jahrzehnten erfreut sich dieses Rad ständig wachsender Beliebtheit, weil seine Geschichte untrennbar mit der Entstehung des Porsche 911 verbunden ist.

Für den Porsche 911, der in den 60er Jahren entwickelt wurde, verlangten die Ingenieure nach einem besonderen Rad. Neben herausragenden Eigenschaften sollte es auch optisch die bis dahin gängigen Regeln brechen. Und es sollte aus Leichtmetall sein. Also wandte sich Porsche an die bekannten Kollegen der Otto Fuchs KG aus Meinerzhagen. Das war die Geburtsstunde der Fuchsfelge, die bis 1989 jeden Elfer zierte und bis heute in einem aufwendigen, speziellen Schmiedeverfahren hergestellt wird. Mit Pressen, die mit einer Kraft von bis zu 7000 Tonnen ihre Arbeit verrichten, entsteht aus einem von einem sechs Meter langen Gussblock abgesägten Stutzen das Rad, dessen Design noch immer Eindruck macht.

Die Otto Fuchs KG ist übrigens nach wie vor ein exklusiver und zuverlässiger Porsche-Lieferant für außergewöhnliche Felgen der aktuellen Serienmodelle. Aber den Namen Fuchsfelge verbinden Porsche-Fans bis heute mit dem legendären Flügelrad des 911.

16.08.2011