Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Projekt Ankündigung

Porsche 911 T US Coupé beim Ankauf
<
>

Der Porsche Club of America verlost erstmals einen voll restaurierten Klassiker – den Porsche 911 T (Bj. 1973).

Beim diesjährigen Porsche-Spektakel „Rennsport Reunion“ in Daytona entstand bei einem Gespräch zwischen den Vertretern des PCA, der Porsche Clubbetreuung und Porsche Classic die Idee für das außergewöhnliche Projekt. Traditionell verlost der Porsche Club of America, mit rund 104.000 Mitgliedern der weltweit größte Porsche Club, zwei Mal jährlich Porsche Fahrzeuge unter seinen Mitgliedern. Es handelt sich dabei stets um Neufahrzeuge. Diesmal jedoch wird es ein Porsche Klassiker sein. Dieser wird vorher in der alten Heimat Zuffenhausen, dort, wo er einst für die USA produziert worden ist, von den unternehmenseigenen Experten in seinen Originalzustand zurückversetzt.

Das geeignete Fahrzeug wurde in enger Abstimmung zwischen dem PCA, der Porsche Clubbetreuung und den Spezialisten von Porsche Classic gesucht und gefunden. Die Club-Mitglieder konnten das Fahrzeug bei der diesjährigen Porsche-Parade im Juli in St. Charles erstmals in seinem Ist-Zustand in Augenschein nehmen. Der 911 T verfügt über einen luftgekühlten 6-Zylinder-Boxermotor mit 2,4 Liter Hubraum. Er leistet 140 PS bei 5.600/min. Dieser Elfer, das sogenannte F-Modell, ist aufgrund seiner schmalen Karosserie bei Sammlern besonders beliebt. Das betreffende Fahrzeug wurde zudem ursprünglich in der klassischen Farbkombination silber (außen) und schwarz (innen) ausgeliefert. Da es sich um ein F-Modell des letzten Baujahres handelt, gilt seine Wertentwicklung als besonders hoch.

Für Porsche Classic ist das Fahrzeug aber noch aus einem ganz anderen Grund interessant. Zwar liegt seine Vergangenheit weitestgehend im Dunkeln, aber die Zeit hat schon auf den ersten Blick deutlich sichtbare Spuren hinterlassen. Außerdem sind im Lauf der Jahre etliche Teile angebaut worden, die vieles sein mögen – aber auf keinen Fall original. Jochen Bader, Leiter der Classic Werkstatt: „Wir freuen uns auf diese Herausforderung und sind stolz, einer breiten Öffentlichkeit demonstrieren zu können, wie wir arbeiten.“

Seit Jahren gilt die Porsche Classic Werkstatt in Freiberg am Neckar, nur rund 15 Kilometer vom Stammwerk Zuffenhausen entfernt, als Anlaufstelle für alle Kunden, die ihren Porsche-Klassiker in einem Top-Zustand wissen wollen. Das gilt für alle Modelle vom Porsche 356 bis zum letzten luftgekühlten Elfer, dem Modell 993. In der hochmodernen Werkstatt finden nur Porsche Originalteile Verwendung. Nicht mehr verfügbare Teile werden originalgetreu nachgebaut. Schließlich sichert Porsche Classic nicht nur die weltweite Teilversorgung, sondern kann auch aus einem großen Fundus an Originalzeichnungen von Teilen und Werkzeugen schöpfen. Rund 250 Porsche Old- und Youngtimer versorgt die Werkstatt-Mannschaft jährlich fachmännisch – vom Ölwechsel, über eine gewissenhafte Wartung bis hin zu aufwendigen, kompletten Restaurierungen. Sonderwünsche inbegriffen.

Wie bei jedem Wiederaufbau erhält auch der neue Besitzer des 911 T ein Buch mit der umfassenden Dokumentation über die Arbeiten an seinem Fahrzeug, eine exklusive Plakette und eine Foto-CD mit rund 1.000 Bildern – verpackt in einer hochwertigen Ledertasche. Vorher aber wird viel Schweiß fließen. Dem Elfer aus einer anderen Zeit stehen zuerst die Entlackung und die komplette Demontage bevor. Später genießt die fertige Rohkarosse das lebenserhaltende moderne KTL-Bad (Kathodische Tauchlackierung). Zu den Restaurierungs-Arbeiten gehören unter anderem auch der komplette Neuaufbau von Motor und Getriebe sowie der Innenausbau. Wo unliebsame Überraschungen und Probleme auftauchen, die jetzt noch nicht zu erkennen sind, und wie die Werkstatt-Experten sie lösen werden – das alles können Porsche-Fans durch die regelmäßige Berichterstattung auf dieser Seite miterleben.

Die Mitarbeiter in der Porsche Classic Werkstatt stehen bereit. Der 911 T hat seine Reise in den USA begonnen und wird in diesen Tagen in Freiberg am Neckar erwartet.