Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Porsche unterstützt Simulationstraining für Ärzte und PflegepersonalSpende an das Olgahospital für Stuttgarter Pädiatrie Simulatoren (STUPS)

Stuttgart. Mit einer Spende von 10.000 Euro unterstützt die
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Stuttgarter Olgahospitals. Heute übergab Dr. Kay Großmann, Leiter Gesundheitsmanagement der Porsche AG, den Scheck an Prof. Dr. Franz-Josef Kretz, Ärztlicher Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin. Mit dem Geld soll die technische Ausstattung von Pädiatrie Simulatoren (STUPS) erweitert werden. Diese Simulatoren ermöglichen es Ärzten und Pflegepersonal, spezielle Kindernotfälle realistisch nachzustellen und entsprechende Behandlungen zu üben.

„Als erfolgreicher Sportwagenhersteller ist es uns ein besonderes Anliegen, gerade auch soziale und karitative Projekte zu unterstützen. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Spende einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Notfallversorgung von Kindern leisten können“, betonte Dr. Großmann bei der Scheckübergabe. Prof. Dr. Kretz wies auf die Bedeutung des Simulators für sein Ärzteteam hin: „Die Möglichkeiten, im klinischen Alltag die für die Behandlung lebensbedrohlicher Erkrankungen notwendige Routine zu erlangen, sind begrenzt. Daher bietet das Training an STUPS eine exzellente Gelegenheit, für die Behandlung von Kindernotfällen fit zu werden.“ Das Stuttgarter Olgahospital ist eines von Deutschlands traditionsreichsten und größten Krankenhäusern für Kinder und Jugendliche mit 350 Planbetten und tagesklinischen Behandlungsplätzen.

GO

19.06.2012