Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Das Porsche-Museum schickt seine Klassiker zur Mille MigliaVom 17. bis 20. Mai 2012 ist das Rollende Museum in Italien unterwegs

Stuttgart. Die Legenden sind startbereit: Das Porsche-Museum wird vom 17. bis 20. Mai 2012 die legendären tausend Meilen der Mille Miglia mit einem beeindruckenden Starterfeld zurücklegen. Das berühmte Langstrecken-Straßenrennen werden zwei Porsche 550 Spyder, 356 Speedster 1500, 356 Speedster 1600, 356 Speedster 1600 S und 356 Coupé Knickscheibe bestreiten. Der Wettbewerb führt über die schönsten Strassen von Brescia nach Rom und zurück und zählt zu den wichtigen Veranstaltungen im Kalender der
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart. Für Fahrzeuge und Fahrer ist die Mille Miglia noch heute eine Herausforderung, denn die 1.600 Kilometer lange Strecke wird in nur drei Tagen absolviert und führt meist durch unterschiedliche Wetterzonen.

[+]
[+]

Die Zifferkombinationen 550 und 356 stehen für namhafte Mille Miglia-Erfolge der Zuffenhausener Sportwagenmarke. Als erstes Porsche-Fahrerteam siegte das deutsche Duo Prinz von Metternich und Graf von Einsiedel im Jahr 1952 auf einem Porsche 356 1100. In der 1,1 Liter-Klasse gingen die ersten drei Platzierungen an Sportwagen aus Zuffenhausen, was das Potenzial des Porsche 356 eindrucksvoll verdeutlichte.

Im Folgejahr 1953 startete in Brescia eine regelrechte Phalanx von nicht weniger als 18 Sportwagen des Typ 356. Als die erfolgreichsten Porsche-Teams sicherten sich Hans Herrmann und Erwin Bauer den ersten Platz bei den Sportwagen bis 2 Liter Hubraum, in der 1300er Wertung siegten Hans Leo von Hoesch und Werner Engel. Den wohl spektakulärsten Einsatz erfuhr der 550 Spyder bei der Mille Miglia im Jahr 1954. Kurz vor einem durchfahrenden Zug steuerte Werksfahrer Hans Herrmann den flachen Mittelmotor-Sportwagen unter einer geschlossenen Bahnschranke durch, um keine wertvolle Zeit zu verlieren. Am Ende erzielte das Duo Herrmann/Linge einen Klassensieg und einen beeindruckenden 6. Gesamtplatz.

[+]
[+]

An diesen Erfolg konnte Porsche auch 1955 anknüpfen: Diesmal waren es Wolfgang Seidel und Helmut Glöckler, die im 550 Spyder die 1,5 Liter-Sportwagenklasse gewinnen konnten; gefolgt von Richard von Frankenberg und Peter Oberndorf sowie Rainer Günzler, die mit ihren Porsche 356 die GT-Klassen bis und über 1300 cm³ gewannen.

1956 verhinderte starker Regen einen Erfolg des von Hans Herrmann pilotierten Porsche 550 A Spyder, doch dank Olof Persson und Gunnar Blomquist (356 1500 Carrera) sowie Harald von Saucken und Georg Bialas (356 1500 Speedster) gingen dennoch zwei Klassenerfolge an Porsche. Bei der letzten klassische Mille Miglia im Jahr 1957 war es der Italiener Umberto Maglioli, der im Porsche 550 A Spyder bei dem Sportwagen bis 1500 cm³ siegte. In der fast ausschließlich mit Porsche 356 Carrera besetzten Gran Turismo-Kategorie von 1300 bis 1600 cm³ holten sich Paul-Ernst Strähle und Herbert Linge den hart umkämpften Klassensieg.

GO

Hinweis: Bildmaterial zu den Fahrzeugen steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

10.05.2012