Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Porsche unterstützt Aufbau eines stationären Kinder- und Jugendhospizes

Stuttgart. Einen Scheck über 5.000 Euro erhielt gestern Elvira Pfleiderer, Projektleiterin des stationären Kinder- und Jugendhospiz in Stuttgart von Christian Dau, Leiter Corporate Social Responsibility der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG, Stuttgart. Porsche leistet mit dieser Spende einen Beitrag zur Einrichtung eines neuen, stationären Kinderhospizes in Stuttgart. Das Geld stammt aus Aktionen des Porsche-Museums in der Vorweihnachtszeit. So wurde zum einen ein weihnachtlicher Geschenk-Einpack-Service im Museums-Shop gegen eine freiwillige Spende angeboten. Außerdem gab der VFB-Stuttgart-Fußballprofi Zdravko Kuzmanovic im Porsche-Museums eine Autogrammstunde. Die Eintrittsgelder von diesem Tag fließen nun in den Aufbau des Hospizes für Kinder und Jugendliche.

„Mit unserem Engagement wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, um die Probleme der betroffenen Kinder und Eltern etwas zu lindern“ betonte Christian Dau bei der Übergabe des Schecks. Elvira Pfleiderer bedankte sich für die Unterstützung und zitierte in ihrer Rede die Hospizbegründerin Cicely Saunders: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“.

Das neue stationäre Kinderhospiz soll neben der Betreuung lebensbegrenzt erkrankter Kinder auch die Eltern der Patienten entlasten. So wird es unter anderem zukünftig möglich sein, dass Eltern und Geschwister gemeinsam mit den kranken Jugendlichen im Kinderhospiz wohnen können. Es ist das erste Projekt dieser Art in Baden-Württemberg.

GO

Hinweis: Bildmaterial steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

18.01.2012