Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Porsche Leipzig bilanziert bestes Jahr der UnternehmensgeschichteDreischichtbetrieb gestartet: Erstmals Fertigung in Früh-, Spät- und Nachtschicht

Stuttgart/Leipzig. Porsche Leipzig hat das erfolgreichste Geschäftsjahr seit Werksgründung abgeschlossen. In den Monaten Januar bis Dezember 2011 liefen am sächsischen Standort 93.838Fahrzeuge vom Band, davon 62.004 Cayenne und 31.834Panamera. „Wir haben die Produktionszahlen in Leipzig um 47 Prozent zum Vorjahr steigern können und gehen auch für das laufende Geschäftsjahr von einer Steigerung aus“, erklärt Wolfgang Leimgruber, Produktionsvorstand der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. Mehr als 2.400 Kunden holten 2011 ihren Porsche persönlich in Leipzig ab und nutzten die Gelegenheit, den Standort eigenen Rundkurs und das anspruchsvolle Offroad-Gelände zu testen.

„Porsche Leipzig ist eine Erfolgsgeschichte, die seit dem Produktionsstart im Jahr 2002 kontinuierlich fortgeschrieben wird. Mittlerweile arbeiten über 900 Mitarbeiter daran, Panamera und Cayenne in bester Qualität auf die Straße zu bringen. Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, fahren wir das Werk seit dieser Woche erstmalig im Dreischichtbetrieb“, so Leimgruber weiter. Mit der zusätzlichen Nachtschicht werden täglich rund 500 Fahrzeuge in Leipzig produziert.

„Das Jahr 2012 startet mit der Aufgabe, die Mannschaft auf das neue Schichtsystem umzustellen, unser schlankes Logistiksystem und andere Geschäftsbereiche an die erhöhte Stückzahl anzupassen. Darüber hinaus rüstet sich die Fabrik für ein neues Modell“, sagt Siegfried Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH. „Wir erweitern das Werk für die Produktion des kleinen Geländewagen mit dem Arbeitstitel Cajun. Die Zeichen stehen auf Wachstum.“ Porsche investiert über 500 Millionen Euro in den Ausbau des sächsischen Standortes, der bis 2013 zu einem Vollwerk mit eigener Lackiererei und Karosseriebau wird. Für das Cajun-Projekt werden zusätzlich 1.000 neue Arbeitsplätze am Standort Leipzig geschaffen. Die Akquirierung und Qualifizierung von neuem Personal ist ein wichtiger Punkt auf der Agenda. „Mit großem Einsatz setzen wir unsere Suche nach den besten Fachkräften der Region, Deutschlands und international fort. Dabei zeichnet sich der Trend ab, dass viele Sachsen zurückkehren wollen, die in den letzten Jahren fernab der Heimat gearbeitet und gelernt haben. Vor allem suchen wir neue Kollegen in den Fachbereichen Qualität, Karosseriebau und Logistik. Das Jahr wird arbeitsreich, spannend und es gibt Grund zu feiern“, ergänzt Bülow. Denn Porsche Leipzig feiert zehnjähriges Produktionsjubiläum und veranstaltet im Laufe des Jahres zahlreiche Events auf dem Werksgelände und in der Stadt.

GO

Hinweis: Bildmaterial steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

02.02.2012