Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Oktober - Dezember

Erneut 3.000 Euro Sonderzahlung für jeden Mitarbeiter der Porsche AGVorstand und Gesamtbetriebsrat haben sich verständigt:

Stuttgart. Vor dem Hintergrund des positiven Ergebnisverlaufs der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/2004 haben Vorstand und Gesamtbetriebsrat erneut eine Sonderzahlung beschlossen. Danach erhält jeder Mitarbeiter der Porsche AG, der vollzeitbeschäftigt und vor dem 1. August 2003 in das Unternehmen eingetreten ist, zusätzlich zur übertariflichen Weihnachtsgratifikation einen Betrag in Höhe von 3.000 Euro. Dieser entspricht der Summe, die bereits für das vorangegangene Geschäftsjahr gezahlt worden war. Für die Auszubildenden wurden jeweils 520 Euro vereinbart. Die Sonderzahlung wird mit dem nächsten Lohn/Gehalt ausgezahlt. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung wird in den kommenden Tagen unterschrieben. Ein Ergebnis für die Mitarbeiter der Porsche-Tochtergesellschaften (wie zum Beispiel die Porsche Leipzig GmbH) liegt noch nicht vor.

Darüber hinaus haben sich Vorstand und Gesamtbetriebsrat darauf verständigt, dass Porsche weiter in das bewährte Modell der Altersteilzeit, das derzeit bis 31. Juli 2005 befristet ist, investieren wird. Beide Seiten werden deshalb in den nächsten Wochen Verhandlungen mit dem Ziel aufnehmen, die Porsche-Altersteilzeit zu verlängern.

Harro Harmel, Vorstand Personal der Porsche AG: "Mit der jetzt vereinbarten Sonderzahlung möchte der Vorstand seinen Dank und seine Anerkennung für die besondere Leistung und Veränderungsbereitschaft aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Ausdruck bringen. Die Geschäftsleitung verbindet damit zugleich die Erwartung an die Belegschaft, dass sie auch in Zukunft weiterhin eine hohe Bereitschaft zur Flexibilität zeigt."

GO

06.10.2004