Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Oktober - Dezember

Mit praxiserprobten Lösungen unter die Top 25 der Management-BeraterZehn Jahre Porsche Consulting

Stuttgart/Bietigheim-Bissingen. Die Porsche Consulting GmbH, eine 100-Prozent-Tochter der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, feiert am 12. November ihr zehnjähriges Bestehen. Trotz eines allgemein stagnierenden Marktes konnte das Beratungsunternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1994 regelmäßig zweistellige Wachstumsraten erzielen. Der Umsatz kletterte von rund 1,7 Millionen Euro im ersten Geschäftsjahr auf 19,5 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2003/2004 und hat sich damit mehr als verzehnfacht. Mittlerweile zählt das Porsche-Tochterunternehmen aus Bietigheim-Bissingen mit 85 Mitarbeitern zu den 25 größten Management-Beratungsgesellschaften in Deutschland.

Die Gründung der Porsche Consulting hing eng zusammen mit der erfolgreichen Restrukturierung der Porsche AG, die Anfang der 90er Jahre in die schwerste Krise ihrer Unternehmensgeschichte geraten war. Der Vorstandsvorsitzende der Zuffenhausener Sportwagenschmiede, Dr. Wendelin Wiedeking, hatte deshalb ehemalige Toyota-Ingenieure als Berater nach Zuffenhausen geholt, um auf der Grundlage der Kaizen-Philosophie (japanisch: kontinuierlicher Verbesserungsprozess) die Effizienz, Produktivität und Flexibilität der Porsche-Produktion innerhalb kürzester Zeit deutlich zu steigern. „Mit den praktischen Erfahrungen, die wir beim Turn-around sammeln konnten, haben wir uns ein einzigartiges, unschätzbares Know-how erarbeitet. So lag es für uns nahe, es den japanischen Kollegen gleichzutun und dieses Wissen zu vermarkten“, beschreibt Wiedeking heute rückblickend die Gründungsgeschichte der Porsche Consulting.

Wichtigste Aufgabe des jungen Beratungsunternehmens war es zunächst, Porsches Partner aus der Zulieferindustrie für die gemeinsame Zukunft mit dem Sportwagenhersteller fit zu machen. Porsche Consulting arbeitete dabei von Anfang an nach einer klaren Methode: “Wir haben uns immer darauf konzentriert, Prozesse zu optimieren und Kosten zu reduzieren – genau das, was wir bei Porsche gelernt hatten. Oberster Grundsatz war dabei, gemeinsam mit den von uns beratenen Unternehmen einfache Lösungen zu finden, die sofort greifen, kostengünstig sind und ohne weitere Investitionen umgesetzt werden können“ – so Eberhard Weiblen, seit 1998 Geschäftsführer der Porsche Consulting. Die Beraterteams setzen sich interdisziplinär aus Ingenieuren, Kaufleuten, Technikern und Meistern mit viel Praxiserfahrung zusammen und decken die gesamte Wertschöpfungskette ab, von der Entwicklung über die Beschaffung und Produktion bis hin zum Vertrieb.

Die erfolgreiche Beratertätigkeit von Porsche Consulting ließ rasch auch Firmen aus anderen Branchen auf die schwäbischen Kaizen-Experten aufmerksam werden. Heute zählen Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik sowie der Lebensmittel-, Bau-, Möbel- und Hausgeräteindustrie zum Kundenstamm. Seit der Gründung 1994 hat Porsche Consulting mehr als 150 Unternehmen erfolgreich beraten, eine große Zahl davon im europäischen Ausland, in den USA und in Asien.

Auch im Handel und im Finanzdienstleistungsbereich wurden zwischenzeitlich erste Projekte erfolgreich durchgeführt: „Wir waren selbst etwas erstaunt, als wir feststellen konnten, dass erprobte Porsche-Methoden auch bei Banken zu ersten Erfolgen führen. Dies ist Ansporn für uns und zeigt, dass wir auch im Dienstleistungsbereich wachsen können“, ist Weiblen überzeugt.

Insgesamt blickt der Geschäftsführer für sein Unternehmen optimistisch in die Zukunft: „Gerade für mittelständische Unternehmen in den klassischen Industrieländern wird der Beratungsbedarf aufgrund des steigenden Wettbewerbsdrucks noch zunehmen. Wir zeigen diesen Unternehmen, wie sie an ihrem Standort weiter produzieren können, ohne gleich die gesamte Produktion in Billiglohnländer zu verlagern.“

GO

Hinweis: Bildmaterial steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de zum Download zur Verfügung.

15.11.2004