Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Juli - September

Porsche 911 in Nordamerika stark gefragtSportwagenhersteller steigert Auslieferungen im Juli – Anhaltender Erfolg des Cayenne

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat im Juli 2004 in Nordamerika erneut mehr Fahrzeuge verkauft als im entsprechenden Vorjahresmonat. Insgesamt wurden 2.850 Fahrzeuge an Kunden in den USA und Kanada ausgeliefert; gegenüber dem Vorjahresmonat mit 2.694 Einheiten ist das ein Zuwachs von sechs Prozent. Wie bereits im Juni war der Porsche 911 stark gefragt, dies gilt vor allem für die Cabriolet-Versionen des Carrera 4S und Turbo sowie für das Jubiläumsmodell "40 Jahre 911". Zudem gehen der neue 911 Carrera und 911 Carrera S am 28. August 2004 in Nordamerika an den Start, womit Porsche den Erfolg dieser Baureihe in Nordamerika noch ausbauen will.

Insgesamt wurde bei den Sportwagen mit 1.365 ausgelieferten Fahrzeugen im Juli 2004 ein Plus von neun Prozent eingefahren. Davon entfielen 482 Einheiten auf den Boxster (minus sieben Prozent) und 883 Fahrzeuge auf den 911 – das ist ein Zuwachs von 20 Prozent. Der sportliche Geländewagen Cayenne brachte es auf 1.461 Einheiten (plus zwei Prozent).

Im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/04 (31. Juli) hat Porsche damit die Kundenauslieferungen in Nordamerika um 32 Prozent auf 32.763 Fahrzeuge steigern können. Allein 17.457 Einheiten entfielen davon auf den Cayenne.

GO 03.08.2004

Nr. 125/04

04.08.2004