Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Oktober - Dezember

Arnold Schwarzenegger und Thomas Gottschalk bei PorscheLos Angeles Autoshow im Zeichen von Lohner-Porsche und Cayenne-Hybrid


Los Angeles. Der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, und sein Freund –  der Showmaster Thomas Gottschalk – besuchten am Donnerstag im Rahmen eines Rundgangs über die Los Angeles Autoshow die Porsche-Messehalle, die in diesem Jahr ganz im Zeichen des Hybrid steht. Aus dem „Staatsbesuch“ des gebürtigen Österreichers entwickelte sich rasch ein Freundschaftstreffen. Wolfgang Dürheimer, Entwicklungsvorstand der Porsche AG, und Peter Schwarzenbauer, Präsident der Porsche Cars of North America (PCNA), präsentierten dem bekennenden Autosammler Schwarzenegger besonders umwelt-
freundliche Ausstellungsfahrzeuge von Porsche: Das Elektromobil Lohner-Porsche aus dem Jahr 1900, den aktuellen Cayenne-Hybrid sowie den Rennwagen RS Spyder, der in diesem Jahr seinen Siegeszug in der American Le Mans Serie (ALMS) mit Ethanol-Zusätzen im Benzin errang.

Schwarzenegger freute sich besonders darüber, dass Porsche weder Kosten noch Mühen gescheut hatte, um das unter Denkmalschutz stehende Unikat des Lohner-Porsche erstmals außerhalb Europas zu präsentieren. Mit dem Zero-Emission-Fahrzeug demonstriert der Stuttgarter Sportwagenhersteller die Ausnahmestellung des Firmen-
gründers Professor Ferdinand Porsche als visionären Pionier der Automobilgeschichte.

Der Lohner-Porsche wurde vom Technischen Museum Wien ausge- liehen. Er ist der Vorläufer des ersten Hybrid-Fahrzeugs, das Professor Ferdinand Porsche 1901 der Weltöffentlichkeit präsentierte.

Während Gouverneur Schwarzenegger als wichtigster politischer Motor der amerikanischen Low-Emission-Politik gilt, blieb der Action-Darsteller auch dem Terminator-Image treu und  ließ sich die Vorzüge von
Porsche 911 Turbo Cabriolet und 911 GT2 ausführlich erläutern.

GO

Hinweis: Bildmaterial von der Veranstaltung steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zum Download zur Verfügung.

Filmmaterial in Broadcast-Qualität steht registrierten Nutzern unter der Internet-Adresse http://www.thenewsmarket.com/porsche zur Verfügung.

16.11.2007