Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Juli - September

Porsche sorgt mit dem neuen Cayenne in Nordamerika weiter für Furore Erneuter Anstieg der Verkaufszahlen – auch die Sportwagen sind begehrt

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, fährt in Nordamerika weiterhin auf der Überholspur. Mit 2.736 verkauften Fahrzeugen übertraf der Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge im August 2007 auf seinem wichtigsten Absatzmarkt den Vorjahreswert von 2.554 Einheiten um sieben Prozent. Damit setzt sich in den USA und Kanada der Aufwärtstrend fort, der mit der Markteinführung des neuen Cayenne im März diesen Jahres eingesetzt hat. Der August war der vierte Monat in Folge mit steigenden Verkaufszahlen, wobei die Werte des Mai, Juni und Juli sogar die höchsten für die jeweiligen Monate in der Geschichte des Unternehmens waren.

Im Berichtsmonat legte der neue Cayenne in Nordamerika im Vergleich zum Vorjahresmonat um 24 Prozent auf 910 ausgelieferte Fahrzeuge zu. Auf große Resonanz stieß aber auch die Boxster-Baureihe, von der im gleichen Zeitraum in den USA und Kanada 946 Fahrzeuge verkauft wurden; 609 Einheiten davon entfielen auf den Cayman und den
Cayman S. Damit weist die Baureihe insgesamt im Vorjahresvergleich einen Zuwachs von 14 Prozent auf. Der 911 blieb im August zwar mit 880 Einheiten um elf Prozent unter dem hohen Vorjahreswert, doch liegt die Baureihe im Kalenderjahr 2007 weiter um fünf Prozent über dem Vorjahresniveau.

GO

04.09.2007