Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Porsche legt Pflichtangebot für Volkswagen-Aktien vorBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erteilt Freigabe der Unterlage

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, legt an diesem Montag ihr Pflichtangebot zum Erwerb der Aktien an der Volkswagen AG, Wolfsburg, vor, nachdem die Angebotsunterlage offiziell von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zur Veröffentlichung freigegeben wurde. Das Angebot ist auf rund vier Wochen befristet und endet am 29. Mai 2007. Den Volkswagen-Aktionären werden 100,92 Euro je Stammaktie und 65,54 Euro je Vorzugsaktie geboten, was dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestpreis entspricht.

Porsche hält einen Aufschlag auf diesen Mindestpreis nicht für angemessen, da sich der Kurs der Volkswagen-Aktien seit dem Einstieg des Stuttgarter Sportwagenherstellers bereits deutlich erhöht hat. Das Pflichtangebot, das nicht vom Erreichen einer Mindestannahmeschwelle abhängig ist, kann auf der Porsche-Website über www.porsche.com/germany/aboutporsche/investorrelations/ erreicht und heruntergeladen werden.

GO

30.04.2007