Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Porsche sponsert Fernsehübertragung des Konzerts aus dem VatikanRadio-Sinfonieorchester des SWR spielt zum 80. Geburtstag von Papst Benedikt XVI.

Stuttgart/Rom. Eine Premiere der ganz besonderen Art für die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart: Zum 80. Geburtstag von Benedikt XVI. am 16. April 2007 spielt das international renommierte Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des Südwestrundfunks (SWR) in Anwesenheit des Papstes und zahlreicher kirchlicher Würdenträger sowie von rund 10.000 Gästen im Vatikan – und der Zuffenhausener Automobilhersteller ermöglicht mit einem Sponsoring die Live-Übertragung im Hörfunk auf SWR2 sowie im Fernsehen auf 3Sat (jeweils ab 18 Uhr). Im ersten Programm der ARD wird die Veranstaltung am gleichen Abend zeitversetzt ab 23.45 Uhr gesendet. Eine Wiederholung im SWR Fernsehen gibt es am 22. April ab 9.15 Uhr. Außerdem wird das Konzert weltweit von zahlreichen Fernseh- und Radio-Stationen übernommen.

Mit einem sogenannten Trailer wird vor und nach der Übertragung aus der Aula Paolo VI., dem großen Audienzsaal des Kirchenstaates, auf Porsche als Präsentator der Sendung hingewiesen.

Auf dem knapp 90-minütigen Programm des Geburtstagskonzerts für den Heiligen Vater stehen Meisterwerke der instrumentalen Musikliteratur aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen. Sie werden dargeboten von jungen Künstlern aus mehreren Kontinenten. Mit dem venezuelanischen Dirigenten Gustavo Dudamel (26) und der Star-Geigerin Hilary Hahn (27) aus den USA ist die Weltelite des musikalischen Nachwuchses vertreten.

Den Rahmen bilden ein festlicher Auftakt (Canzona noni toni a 12) und ein Schlusspunkt (Sonata 13) mit Musik des italienischen Meisters Giovanni Gabrieli, im 16. Jahrhundert Organist an der Basilica di San Marco in Venedig. Im Mittelpunkt der Darbietungen jedoch steht Mozarts Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216, das Albert Einstein einmal als „Wunder“ bezeichnet hat. Darauf folgt die letzte Sinfonie von Antonin Dvorák, die Sinfonie Nummer 9 e-moll op. 95 „Aus der neuen Welt“. Bis heute gehört diese Sinfonie zu den populärsten Werken des 19. Jahrhunderts. Im Anschluss an das Konzert wird sich Papst Benedikt in einer kurzen Dankesrede an die Künstler und Gäste sowie an die Zuschauer und Zuhörer in aller Welt wenden.

„Für Porsche ist die Förderung von Kunst und Kultur wichtiger Bestandteil seines gesellschaftlichen Engagements. Das Geburtstagskonzert ist nicht allein ein Geschenk für Papst Benedikt, es wird auch viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt erfreuen. Zudem bietet es die große Chance, der jungen Generation anspruchsvolle Musik in einmaliger Atmosphäre näher zu bringen. Für unser Unternehmen ist es eine große Ehre, den SWR und sein hervorragendes Sinfonieorchester bei diesem einzigartigen Anlass unterstützen zu dürfen“, sagt Porsche-Vorstandschef
Dr. Wendelin Wiedeking.

GO

02.03.2007