Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Dr. Wolfgang Porsche neuer AufsichtsratsvorsitzenderWechsel im Kontrollgremium des Sportwagenherstellers

Stuttgart. Der Aufsichtsrat der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat in seiner heutigen Sitzung Dr. Wolfgang Porsche (63) zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Er gehört dem Kontrollgremium seit 1978 an und folgt in dieser Funktion Prof. Dr. Helmut Sihler (73), der sein Amt mit dem Ende der Hauptversammlung an diesem Freitag auf eigenen Wunsch niedergelegt hat.

Am 10. Mai 1943 in Stuttgart geboren, studierte Dr. Porsche an der Hochschule für Welthandel in Wien mit Abschluss zum Diplom-Kaufmann und anschließender Promotion zum Doktor der Handelswissenschaften. Er ist Stammaktionär der Porsche AG und übt darüber hinaus verschiedene Aufsichtsrats-, Beirats- und Verwaltungsratsmandate aus.

Prof. Dr. Helmut Sihler stand 14 Jahre lang dem Porsche-Aufsichtsrat vor. Mit seinem Ausscheiden geht “eine große Ära zu Ende", sagte der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, Dr. Wendelin Wiedeking, in seiner Rede anlässlich der Hauptversammlung. Prof. Sihler sei für Porsche ein Glücksfall gewesen und habe mit seinem unglaublichen Erfahrungsschatz, seinen philosophischen Sichtweisen und seinem diplomatischen Geschick die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens ganz entscheidend mitgestaltet. Er sei aber auch für ihn persönlich ein Glücksfall gewesen, sagte Dr. Wiedeking: “Als damals noch junger und unerfahrener Vorstandsvorsitzender konnte mir 1993 nichts besseres passieren, als mit Ihnen zusammenarbeiten zu dürfen. Sie standen mir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Ich konnte mich immer auf Sie verlassen – auch und gerade dann, wenn ich einmal auf dem falschen Weg war."

Für Prof. Sihler wurde auf der heutigen Hauptversammlung
Hans-Peter Porsche (66) in das Kontrollgremium gewählt. Geboren am 29. November 1940 in Stuttgart als einer von vier Söhnen von
Ferry Porsche absolvierte er seine Ausbildung zum Ingenieur an der Maschinenbauschule in Salzburg. Es folgte eine Assistenz bei seinem Vater in der Geschäftsführung der damaligen Dr. Ing. h.c. F. Porsche KG in Stuttgart. Von 1965 bis 1971 leitete er die Bereiche Produktion, Einkauf, Inspektion und Bauwesen des Sportwagen-herstellers. Zusammen mit seinem Bruder Ferdinand Alexander gründete er 1978 die Porsche Design Produkte Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Salzburg. Hans-Peter Porsche ist Stammaktionär der Porsche AG, Gesellschafter verschiedener Unter-nehmen und übt darüber hinaus Aufsichtsrats- und Verwaltungsratsmandate aus.

Nach 27 Jahren im Porsche-Aufsichtsrat hat mit Ablauf dieser Hauptversammlung auch Dr. Walther Zügel (73) sein Mandat niedergelegt. Dr. Wiedeking bezeichnete ihn in seiner Rede als wohl einzigen Banker, der für sich in Anspruch nehmen dürfe, “so etwas wie ein Porsche-Urgestein zu sein". Er habe in Notsituationen zum Unternehmen gestanden und es sowohl mit seinem guten Rat als auch mit seinem hervorragenden Netzwerk unterstützt. Als sein Nachfolger wurde Prof. Dr. Ulrich Lehner (60) in den Aufsichtsrat gewählt.

Prof. Lehner, geboren am 1. Mai 1946 in Düsseldorf, absolvierte ein Wirtschaftsingenieur- und Maschinenbau-Studium an der Technischen Universität Darmstadt. Anschließend arbeitete er als Wirtschaftsprüfer, bevor er 1981 zur Henkel-Gruppe wechselte. Seit Mai 2000 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der Henkel KGaA, Düsseldorf.

GO

26.01.2007