Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Oktober - Dezember

Herbert Linge zum Ehrenbürger der Gemeinde Weissach ernanntAuszeichnung für ehemaligen Porsche-Rennfahrer

Stuttgart. Dem früheren Werksfahrer und Betriebsleiter der
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, Herbert Linge, wurde am Freitag die Ehrenbürgerwürde seiner Heimatgemeinde Weissach verliehen. Der 78jährige ist ein Mann der ersten Stunde bei Porsche. Bereits 1943 begann er als einer der ersten Lehrlinge seinen beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung zum Mechaniker im Werk Zuffenhausen. Bis zum Ruhestand 1987 hielt er dem Sportwagenhersteller auf und neben der Rennstrecke die Treue. Seine außergewöhnliche Laufbahn bei Porsche wurde gestern in der Strudelbachhalle Weissach durch die Bürgmeisterin Ursula Kreutel gewürdigt.

Herbert Linge war 20 Jahre lang bei vielen Rennen erfolgreich. Seine beeindruckende Bilanz: 90 Klassensiege und sechs internationale Rekorde. So fuhr er zum Beispiel 15 mal die 24 Stunden von Le Mans, gewann 1954 das Rennen Lüttich-Rom-Lüttich und wurde 1957 Klassensieger bei der Mille Miglia. 1958 folgte ein Klassensieg bei den 12 Stunden von Sebring, und zwei Jahre später triumphierte er bei der Tour de Corse. Einen weiteren großen Erfolg verbuchte der Porsche-Werksfahrer 1963, als er bei der Targa Florio den GT-Klassensieg holte. Neben seinen Motorsport-Aktivitäten arbeitete Linge auch viele Jahre im Auslandskundendienst für Porsche. Mit
42 Jahren beendete er seine Rennfahrerkarriere und wechselte ins damals neu geschaffene Porsche-Entwicklungszentrum Weissach, wo er bis zum Ende seiner beruflichen Laufbahn als Betriebsleiter tätig war.

Auch als Ruheständler reiste Linge weiter zu den Rundstrecken in aller Welt. Bis 1990 leitete der Weissacher die Sicherheitsstaffel der Obersten Nationalen Sportkommission für Motorsport (ONS), die er 1972 ins Leben gerufen hatte. Zuletzt übernahm das Porsche-Urgestein bis 1993 die Leitung des Porsche Carrera Cup. Das Rennfieber hat ihn bis heute nicht losgelassen, und so taucht sein Name immer wieder auf der Teilnehmerliste von historischen Rallyes auf – stets in Verbindung mit so berühmten Porsche-Modellen wie 550 Spyder, 356 oder 904.

Aber auch das gegenwärtige Motorsport-Engagement von Porsche verfolgt Linge mit großem Interesse und freut sich insbesondere über die jüngsten Erfolge des in Weissach entwickelten Sportprototypen
RS Spyder in der American Le Mans Series (ALMS).

GO

Hinweis: Fotos stehen akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

30.10.2006